[Rezension] „Iskari- Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Heyne Verlag.

Nachdem Roa, Dax und die anderen erfolgreich den Drachenthron erobert haben, beschließt Roa Dax zu heiraten um ihr Volk zu beschützen. Allerdings hat sie nie den Tod ihrer Zwillinsgschwester Essie überwunden, und obwohl diese Roa als Falke begleitet, geht ihre Zeit auf der Erde so langsam zu Ende. Als Roa das Angebot bekommt, das Leben ihrer Schwestet gegen das Leben von Dax zu tauschen, muss sie die Entscheidung ihres Lebens treffen. Denn obwohl sie Gefühle für Dax entwickelt, ist er doch Schuld an Essies Tod.

Nachdem mich der erste Band komplett begeistert hatte, konnte ich gar nicht anders als direkt den zweiten Band zu lesen. Anders als im ersten Band stehen nicht Asha und Torwin im Vordergrund, sondern Dax und Roa. Beide kennt man aus dem Vorband, doch hier erfährt man mehr über sie. Zwar tauchen Asha und Torwin auch hin und wieder auf, aber sie sind hier wirklich nur Nebenfiguren. Auch sind die Drachen hier nur ein Randthema.

Diese Fortsetzung ist somit ganz anders als der erste Band, aber nicht weniger gut. Das Buch dreht sich um den jungen Drachenkönig Dax, der den Thron zusammen mit Roa und den anderen erobert hat. Er hat seinen Vater gestürzt und versucht alles zu verändern. Doch auf den ersten Blick wirkt er nicht wie ein König und dadurch fällt es Roa schwer ihm zu vertrauen. Sie heiratet ihn und kämpft offen für ihr Volk, das bisher von Dax‘ Königreich unterdrückt wurde. Ich möchte hier nicht zu viel verraten, deshalb sage ich nur so viel: Die Protagonisten konnten mich hier wirklich überzeugen und überraschen. Die Liebesgeschichte, die hier zu erwarten war, ist wunderschön und auch Essies Geschichte konnte mich in ihren Bann ziehen.

Das Buch dreht sich um politische Dinge, Tradition, aber auch Intrigen, Machtspiele, Verrat, Legenden und Magie. Es ist ein facettenreiches Buch, in dem es nie langweilig wird. Es gibt auch spannende Kämpfe und große Gefühle und gerade die Liebe zwischen Roa und Essie war für mich ein Highlight. Ich hatte so oft Tränen in den Augen. Zeitweise bahnt sich in dem Buch eine Dreiecksgeschichte an und ich hatte da schon die größten Befürchtungen, doch zum Glück hat sich das schnell gelegt und ab da konnte ich von den Gefühlen der Protagonisten nicht genug bekommen.

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und emotional, dabei leicht und locker zu lesen und mehr als atmosphärisch. Vor meinem inneren Auge entstand ein wahres Kopfkino und ich konnte völlig in die Welt des Buches versinken. Der Plot wird aus Roas personaler Erzählperspektive geschildert, aber auch durch die Vergangenheit von Roa, Dax und Essie und Geschichten ihres Volkes nehmen einen Teil in der Geschichte ein, was mir sehr gut gefiel.

Zum Ende hin gab es dann wieder so einige überraschende Wendungen und ein Finale, das mich einfach nur begeistern konnte. Nun bin ich gespannt, was der finale dritte Band bereithalten wird. Ich liebe das Setting dieser Trilogie und die Ideen der Autorin.

Der zweite Band dieser Trilogie ist ganz anders als der erste, aber dennoch ein echtes Highlight. Ich bin komplett begeistert von der Geschichte rund um Dax und Roa und kann den finalen dritten Band gar nicht erwarten.

2 Replies to “[Rezension] „Iskari- Die gefangene Königin“ von Kristen Ciccarelli”

  1. Hey liebe Mandy,

    dein Fazit macht mich jetzt sehr neugierig auf dieses Buch. Ich möchte es mir unbedingt noch kaufen, da ich Band 1 wirklich klasse fand. Klingt auf jeden Fall total spannend, dass es so anders zu sein scheint als Band 1.

    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.