[Rezension] „Revenge- Sternensturm“von Jennifer L. Armentrout

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Carlsen Verlag.

Vier Jahre sind seit der Invasion der Lux vergangen. Mittlerweile leben die Lux unter den Menschen und führen ein Leben unter strengen Regeln. Die siebzehnjährige Evie Dasher sollte eigentlich Angst vor den Außerirdischen haben, da sie bei der Invasion ihren Vater verlor, doch dennoch fühlt sie sich zu Luc, einem Lux, hingezogen. Nach und nach wird klar, dass Luc ein ganz besonderes Geheimnis hat und dass vieles anders ist, als Evie bisher dachte. Doch kann sie die Wahrheit akzeptieren?

Als ich von diesem Spin-off der Lux-Reihe gehört hatte, war ich zwiegespalten. Denn einerseits habe ich mich darauf gefreut, andererseits hat mich die Lux-Reihe nicht immer begeistert. Doch dieses Spin-off konnte mich überzeugen und mitreißen. Es spielt vier Jahre nach den Geschehnissen der eigentlichen Reihe und nun stehen nicht mehr Katy und Daemon im Vordergrund, sondern Luc und Evie.

Beide Protagonisten fand ich unglaublich toll. Sie gefallen mir sogar noch besser als Katy und Daemon, vor allem da ich Luc schon in den Lux-Büchern sehr mochte. Er ist ein facettenreicher Protagonist, der schon viel erlebt hat und viel Verantwortung übernimmt. Er hilft anderen Lux und das auch nachdem, was vor vier Jahren geschehen ist. Ich fand es unglaublich toll mehr über ihn zu erfahren. Denn obwohl er teils wie ein echter Mafia-Boss wirkt, hat er sein Herz am rechten Fleck und setzt für das was ihm wichtig ist alles aufs Spiel. Auch Evie mochte ich sehr. Sie ist sehr dickköpfig, möchte sich nichts sagen lassen, gibt aber auch nicht auf und ich konnte gar nicht anders als mit ihr zu fühlen. Auch fand ich es toll hier andere bekannte Figuren wiederzusehen.

Der Plot an sich ist ebenfalls gelungen. Hinter Evie verbirgt sich ein großes Geheimnis und wer die Lux-Reihe kennt, kann sich schon schnell denken, was das Geheimnis ist. Dennoch fand ich die Auflösung und wie sich das nach und nach entwickelt sehr faszinierend. Auch die hier zu erwartende Liebesgeschichte gefiel mir sehr. Sie war intensiv und ehrlich und auch sonst konnte mich der Plot sehr gut unterhalten. Die Lux haben einiges durchgemacht, aber es bahnt sich auch noch mehr an. Evie muss um ihr Leben fürchten und es gibt neue Gefahren und Gegner, so dass es teils auch actionreich wird.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig, voller Emotionen und so, dass vor meinem inneren Auge ein wahres Kopfkino entstand. Ich mag die Art, wie die Autorin schreibt unglaublich gerne. Der Plot wird aus Evies Ich-Perspektive geschildert, was mir ebenfalls gut gefiel, weil ich mich so sehr gut in sie hineinversetzen konnte.

Das Ende ist sehr emotional, actionreich und voller spannender Wendungen. Es bleiben noch einige Dinge ungeklärt und ich bin gespannt, was die Autorin sich noch für Luc und Evie überlegt hat.

Ich hätte zuvor nicht gedacht, dass mich dieses Spin-off so begeistern könnte, aber so war es. Ich mochte es nicht mehr aus der Hand legen, was vor allem an den Protagonisten lag. Aber auch der Plot war nach meinem Geschmack und ich hoffe, dass die Autorin das hohe Niveau in der Fortsetzung halten wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.