[Rezension] „Warcross- Neue Regeln, neues Spiel“ von Marie Lu

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Emika weiß nicht, was sie machen soll, aber eins ist sicher. Sie muss Hideo und seinen Neurolink aufhalten. Doch sie weiß nicht, wem sie wirklich trauen kann. Denn obwohl Zero und sie das gleiche Ziel zu haben scheinen, weiß sie nicht, ob sie mit ihm zusammenarbeiten soll. Aber auf Emika ist ein Kopfgeld ausgesetzt und ihr läuft die Zeit davon.

Nachdem mir der erste Band rund um Emika, Hideo und Wacross schon unglaublich gut gefallen hatte, war ich gespannt auf diesen finalen Band. Meiner Meinung nach übertrifft er den ersten Band sogar noch und war für mich ein echtes Highlight. Hier steht das Spiel Warcross weit weniger im Fokus als beim Vorband, was ich aber passend finde.

Hideo hat es geschafft und den Neurolink akitiviert. Seitdem hat die Menschheit nicht mehr ihren freien Willen. Verbrecher stellen sich oder bringen sich um und kaum einer weiß etwas davon. Doch Emika möchte Hideo aufhalten und ihm dennoch helfen. Ihr Zwiespalt ist hier unglaublich toll dargestellt. Im Fokus stehen Intrigen, wissenschaftliche Experimente und Handlungen von Politikern, hinter allem steckt so viel mehr als ich zunächst gedacht hätte.

Auch Zero nimmt eine größere Rolle ein und ich muss sagen, dass mir vor allem die Auflösung seiner Person gefallen hat. Ich hätte nie damit gerechnet, wie sich alles um ihn auflöst und so war ich unglaublich gefesselt. Sowieso schaffte es die Autorin immer wieder mich zu überraschen, sei es wie sich die Protagonisten verändern oder was sie für Geheimnisse verbergen oder wie sich der Plot entwickelt. Alles ist rasant, unglaublich spannend und sehr emotional. Zudem mochte ich die Figuren des Buches sehr gerne, allen voran Emika, die sich einfach grandios entwickelt hat. Im Vorband erschienen mir die anderen Figuren noch etwas blass, das war hier aber nicht mehr der Fall.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig, leicht und locker zu lesen und auch die technischen Begriffe sind wunderbar zu verstehen. Der Plot wird aus Emikas Ich-Perspektive geschildert, was mir sehr gut gefallen hat.

Am Ende löst sich alles überzeugend und spannend auf und ich bin wieder einmal begeistert, was Marie Lu für Welten erschaffen kann. Denn das Worldbuilding hier ist einfach genial. Ich freue mich schon sehr auf weitere Werke von ihr.

Für mich war diese Fortsetzung ein echtes Highlight. Ich liebe das Worldbuilding, die Figuren des Buches und die Entwicklungen des Plots. Es kommt keine Langeweile auf und ich wurde oft überrascht. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für diese Dilogie.

6 Replies to “[Rezension] „Warcross- Neue Regeln, neues Spiel“ von Marie Lu”

    1. Hi Laura,
      jaaa unbedingt. Es lohnt sich so sehr. Und schön, dass dir gefällt, was ich hier geschrieben habe. :) Ich liebe das Buch so sehr. <3
      Liebe Grüße
      Mandy

  1. Hallo Mandy,

    sehr schön, dass dir auch der 2. Band so gut gefallen hat. Das Setting und die Charaktere, vorallem Emika, gefallen mir sehr und vom 1. Band war ich ja auch so begeistert. Daher hoffe ich, dass die Fortsetzung bald bei mir einziehen darf.

    Liebe Grüße,
    Uwe

  2. Hallo Mandylein,

    ich freue mich auch soooo sehr aufs Finale, ich werde es bestimmt ebenso lieben wie du! Die ganze Welt, die Idee und natürlich Emika sind einfach genial.

    Liebe Grüße,
    Ally

    1. Huhu Ally,
      du wirst es lieben, da bin ich überzeugt. Ganz viel Spaß damit. Ich wünschte, ich hätte diese diese geniale Story auch noch vor mir. xD
      Liebe Grüße
      Mandy
      *drück*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.