[Rezension] „Die Ungeheuerlichen- Das Böse ist auf deiner Seite“ von Paul Durham

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Dragonfly Verlag.

Die 11-jährige Riley lebt nach strengen Regeln und diese haben ihren Grund. Zusammen mit ihrer Mutter Abby und ihrer kleinen Schwester Lottie lebt sie in Moderfurt und dort gibt es düstere Legenden und eine noch düstere Vergangenheit. Eigentlich galten die Nobolde, schreckliche und gefährliche Kreaturen, als ausgerottet. Doch eines Nachts wird einer gesichtet und nur die Ungeheuerlichen könnten das Dorf vor diesen Wesen retten. Dank des Grafen sind sie aber schon seit langer Zeit verbannt. Rileys Leben wird durch die Geschehnisse für immer auf den Kopf gestellt.

Da ich zwischendurch immer mal wieder ganz gerne Kinderbücher lese, konnte dieses Buch dank des wunderschönen Covers direkt meine Neugierde wecken. Man bekommt hier einen gut durchdachten und tollen Weltenentwurf präsentiert und mir gefiel sowohl Moderfurt als auch die Welt des Buches an sich. Auch die Idee der Nobolde und der Ungeheuerlichen gefiel mir. Über allem schwebt ein Familiengeheimnis, das ich zwar zu schnell lüften konnte, aber das gut zur Geschichte passt.

Zudem ist Riley eine tolle Protagonistin, die neugierig und mutig durchs Leben geht, aber auch für ihre Schwester da ist und sich nicht unterkriegen lässt. Zusammen mit ihren beiden Freunden Folly und Quinn erlebt sie so einige Abenteuer und ich mochte die Freundschaft der drei sehr. Sowieso fand ich die Figuren des Buches großartig. Sie sind authentisch und toll ausgearbeitet.

Aber auch der Plot konnte mich im Großen und Ganzen überzeugen, auch wenn mir vieles zu vorhersehbar war und zwar nicht nur Rileys Familiengeheimnis. Das Buch ist spannend und voller Abenteuer. Der Autor sprüht nur so vor grandiosen Ideen und so gibt es hier einiges zu entdecken.

Hier herrscht durchweg eine düstere und unheimliche Atmosphäre vor und der Autor versteht sich darauf mit wenigen Worten etwas großartiges zu erschaffen. Ich mochte den Schreibstil wirklich sehr. Der Plot wird komplett aus der personalen Erzählperspektive von Riley geschildert, was sehr gut passt. Das Ende rundet die Geschichte wunderbar ab und ich bin gespannt auf die weiteren Bände dieser Reihe.

Von mir gibt es sehr, sehr gute vier Sterne. Ich mochte die Welt des Buches, aber auch die Ideen und den Schreibstil des Autors. Besonders toll fand ich aber Riley als Protagonistin und so kann ich dieses Buch definitiv empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.