[Rezension] „Der Ruf der Rache“ von Mary E. Pearson

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen bei Bastei Lübbe (ONE).

Zusammen begeben sich Kazi und Jase nach Torsfeste. Sie haben große Pläne und sind voller Hoffnung. Doch dann geraten sie in einen Hinterhalt und werden getrennt. Sie wissen nicht, ob der andere noch lebt und jeder kämpft um sein Überleben. Aber aufgeben ist für Kazi und Jase keine Option. Also stellen sie sich dem mächtigen Feind um endlich glücklich werden zu können.

Kazi und Jase sind mir unglaublich ans Herz gewachsen und da ich den ersten Band dieses Spin-Offs schon sehr mochte, konnte ich diese Fortsetzung gar nicht erwarten, zumal der Vorgänger mit einem Cliffhanger endete. Ich liebe die Welt des Buches und schon ab der ersten Seite war ich wieder völlig fasziniert. Mein Highlight war, dass man hier auch auf Figuren der „Chroniken der Verbliebenen“-Reihe trifft und man so erfährt, was aus ihnen geworden ist.

Sowieso hat die Autorin ein Händchen für die Darstellung von Protagonisten und das merkt man auch hier wieder sehr. Doch besonders die Liebe zwischen Kazi und Jase hat es mir angetan. Denn die Autorin beschreibt mit viel Gefühl die emotionalsten Szenen und oft hatte ich Gänsehaut beim Lesen. Denn ihr Schreibstil ist gewohnt großartig. Die Autorin hat es erneut geschafft, dass ich mir mit wenigen Worten die Welt des Buches unglaublich toll vorstellen konnte. Ich hatte ein wahres Kopfkino und durch die gewählte Ich-Perspektive empfand ich alles als sehr emotional. Dabei wechseln sich wie beim Vorband die Perspektiven der beiden Protagonisten ab, was mir ebenfalls gefiel.

Kazi und Jase sind Protagonisten, die man einfach mögen muss. Sie kämpfen für das was ihnen wichtig ist und gehen mutig ihren Weg. Kazi ist loyal und weiß, wie man kämpft und da ich starke Frauenfiguren mag, gehört sie zu meinen liebsten. Aber auch Jase weiß zu überzeugen, vor allem da er seinen Idealen treu bleibt und für Kazi alles tun würde.

Der Plot hat leider hin und wieder seine Längen und ist weit weniger spannend, als ich erwartet hätte und dennoch konnte mich das Buch fesseln. Zum Glück ziehen sich diese Längen nicht durch das ganze Buch. Es gibt auch einige nervenaufreibende und sehr spannende Szenen, die mich für die eher langatmigen Passagen entschädigt haben. Am Ende bleiben keine Fragen offen und alles löst sich eindrucksvoll auf, sodass ich das Buch trotz der Längen unglaublich gerne gelesen habe.

Kazi und Jase sind einfach ein großartiges Paar und so habe ich die Geschichte der beiden unglaublich gerne gelesen. Zudem liebe ich die Welt des Buches und den Schreibstil der Autorin und kann das Buch trotz einiger Längen empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.