[Rezension von Romy] „Royal Horses (3)- Kronennacht“ von Jana Hoch

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Arena Verlag.

Nachdem Greta sich entschieden hat zu Edward in den Palast zu ziehen sind sämtliche Kameras der Presse auf sie gerichtet. Dadurch verändert sich vieles in ihrem Leben. Als dann ein unerwarteter Unfall in Edwards Familie geschieht, hat er immer weniger Zeit für Greta und sie kann nur noch zu den Pferden. Hier kann sie über alles nachdenken und fühlt sich unbeobachtet und frei. Allerdings kommen ihr auch Zweifel und sie denkt über ihre Zukunft mit Edward nach.

Durch die Leseprobe im vorherigen Teil konnte man schon leicht erahnen, wie es weitergeht. Ich fand es wirklich gut gelungen wie die Nebenfiguren immer wieder miteinbezogen wurden und was ich besonders mochte war, dass einige Nebenfiguren wiedergekommen sind.

Was mir auch sehr gefallen hat waren die aufgelockerten Szenen mit Gretas Freunden und das letzte Kapitel wo alles noch einmal von Edward klargestellt wird und die letzten Geheimnisse gelüftet werden.

Das Einzige was mir nicht ganz so gut gefallen hat, war dass man einige Dinge schon vorhersehen konnte und dass die Eltern von Edward in diesem Band eher unwichtig waren, was ich relativ schade finde, denn in den ersten beiden Büchern haben sie Greta und Edward unterstützt und wurden oft erwähnt.

Kronennacht ist ein toller Abschluss der Trilogie und auch für Leserinnen und Leser die keine oder wenig Ahnung von Pferden haben gut verständlich und sehr lesenswert!

Diese Rezension wurde von der 14-jährigen Romy als Gastrezension verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.