[Rezension] “Wen immer wir lieben” von Michelle Schrenk

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Lina ist sich sicher, dass sie jeden Bad-Boy auf den ersten Blick erkennt und diese immer nach dem gleichen Schema vorgehen. So ist sie sich auch sicher, dass ihrer kleine Schwester Nika das Herz von ihrem aktuellem Freund gebrochen wird. Denn nach Linas Meinung ist er der typische Bad-Boy. Als Lina mit ihren Freundinnen in einer Bar ist, kommen sie auf die glorreiche Idee eine Bad-Boy-Challenge zu starten. Denn Lina ist sich sicher, dass sie alle Bad-Boys durchschaut hat und möchte den Spieß umdrehen. Gemeinsam durchsuchen sie Tinder nach dem perfekten Kandidaten und werden auch schnell fündig. Die Challenge kann also starten.

Ich muss gestehen, dass mich Bad-Boys in Büchern oft nerven, aber die Bad-Boy-Challenge klang so innovativ und spannend, dass ich “Wen immer wir lieben” unbedingt lesen wollte. In letzter Zeit fällt es mir oft schwer mich längere Zeit auf ein Buch zu konzentrieren, doch bei diesem Buch war es anders. Ich habe Linas Geschichte tatsächlich in kürzester Zeit gelesen und war absolut gefesselt.

Zumal das Buch einen erstklassigen Humor hat. Lina hat viele Bad-Boys-Klischees zusammengefasst und ist sich sicher, dass man sich nicht verlieben muss, wenn man es nicht will. Und wenn man die Anzeichen eines Bad-Boys erkennt, dann bleibt das Herz sicher. Doch da hat sie die Rechnung ohne Ben gemacht.

Ben ist ein Protagonist, der mich überrascht hat. Tatsächlich hatte ich hier mit dem typischem Bad-Boy voller Klischees gerechnet, doch Ben ist anders und ich muss gestehen, dass ich ihn dafür bewundere, was er sich von Lina alles gefallen lässt. Denn Lina ist eine Protagonistin, die ich gerne mal hin und wieder geschüttelt hätte. Sie benimmt sich total daneben, weil sie sich sicher ist zu wissen, was Ben denkt und vorhat, was zwischendurch echt anstregend war. Dennoch mochte ich die Dynamik zwischen den beiden unglaublich gerne.

Auch der Schreibstil gefiel mir, denn er war herrlich erfrischend zu lesen und die Beschreibungen von Nürnberg waren sehr lebendig. Ich finde es toll, dass die Reihe in Deutschland spielt und auch wenn ich selbst noch nicht in Nürnberg war, konnte ich mir die Stadt doch gut vorstellen. Der Plot wird aus Linas Ich-Perspekive geschildert, was wunderbar zum Buch passt.

Zusammen mit Lina habe ich hier eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt und kam oft aus dem Lachen nicht heraus. Doch hinter Linas Verhalten steckt so viel mehr als gedacht und das sorgte dafür, dass ich ihr Verhalten irgendwann sehr gut nachvollziehen konnte und mir das Buch noch viel, viel besser gefiel. Für mich war es ein Highlight, zumal es alles andere als vorhersehbar war und ich gar nicht anders konnte als mit den Figuren zu fühlen. Das Ende rundet dann die Geschichte perfekt ab und so freue ich mich schon jetzt sehr auf den nächsten Band.

Linas und Bens Geschichte ist voller Humor und so ganz anders als ich erwartet hätte. Ich habe hier eine Achterbahnfahrt der Gefühle erlebt und war absolut gefesselt. Für mich war es ein Highlight und so bekommt “Wen immer wir lieben” von mir eine komplette Leseempfehlung und zwar nicht nur für Bad-Boy-Fans.

2 Replies to “[Rezension] “Wen immer wir lieben” von Michelle Schrenk”

  1. Hey Mandy!
    Eine tolle Rezension hast du geschrieben! Ich hoffe, es ist OK für dich, dass ich sie unter meiner verlinkt habe, um meinen Leser*innen zu zeigen, dass andere Bloggerkolleg*innen das Buch positiv empfunden haben. Mich konnte es leider nicht begeistern und ich finde es wichtig, dass man sich verschiedene Meinungen/Sichten anschaut.
    Liebe Blubbergrüße
    Anka
    P.S. falls ich die Verlinkung rausnehmen soll, gib bitte einfach kurz Bescheid.

    1. Huhu liebe Anka,
      das ist natürlich völlig okay. Schade, dass es dir nicht gefallen hat, aber dafür sind Geschmäcker ja auch verschieden. Deine Rezension werde ich mir auch noch bei Gelegneheit durchlesen.
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.