[Rezension] “Coraline” von Neil Gaiman

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Arena Verlag.

Als Coraline mit ihren Eltern umzieht, nutzt sie die Zeit, die sie alleine verbringen muss, um das Haus und seine Umgebung zu erkunden. Dabei stößt sie nicht nur auf seltsame Nachbarn, sondern auch auf eine Tür in ihrer Wohnung, die mal zugemauert und mal ein offener Durchgang ist. Als sie diesen Durchgang durchschreitet, beginnt ein gruseliges, aber auch faszinierendes Abenteuer.

Bisher kannte ich nur den Film von Tim Burton, den ich als sehr gruselig in Erinnerung habe. Doch als ich von dieser Schmuckausgabe erfuhr, wollte ich unbedingt auch die Buchvorlage lesen. Ich muss allerdings sagen, dass ich die Altersempfehlung als schwierig empfinde und man als Eltern am besten schauen sollte, ob das Kind bereit dazu ist das Buch wirklich zu lesen, denn es ist wirklich sehr gruselig.

Ansonsten war dieses Kinderbuch für mich aber ein echtes Highlight. Coralines Sicht auf die Dinge finde ich großartig und ich mochte sie als Protagonistin sehr gerne, auch wenn sie mir leid getan hat, weil ihre Eltern für sie eigentlich keine Zeit haben. Da ist es kein Wunder, dass sie den Durchgang durchquert und so ihr Leben auf den Kopf gestellt wird. Doch Coraline geht mutig und gewitzt ihren Weg.

Zudem sind die Illustrationen großartig und unterstreichen die gruselige Atmosphäre der Geschichte perfekt. Das ganze Buch ist etwas skurril und seltsam, was vor allem an den Ideen des Autors lag, aber auch an den Menschen und Wesen, die Coraline auf ihrem Abenteuer so trifft. Da ich solche skurrilen Geschichten aber liebe, war das Buch für mich genau das Richtige.

Der Schreibstil ist etwas ungewöhnlich, was aber vielleicht daran liegt, dass es sich hierbei um einen modernen Kinderbuch-Klassiker handelt. Dennoch empfand ich das Buch als sehr atmosphärisch geschrieben und sehr leicht und locker zu lesen.

Der Plot ist sehr abwechslungsreich und das ganze Buch dreht sich um Ängste, aber auch um den Mut diese Ängste zu überwinden und das auf eine fantasievolle und besondere Art. Mir gefielen besonders die Dialoge, aber auch der Rest war nach meinem Geschmack, zumal alles sehr fesselnd dargestellt wurde und die Geschichte einfach mal etwas anderes ist. Das Ende war dann ebenfalls nach meinem Geschmack und so kann ich dieses Kinderbuch wirklich empfehlen.

Dieses Kinderbuch ist anders, denn es ist skurril und teils etwas seltsam. Doch damit hat es genau meinen Geschmack getroffen, zumal die Schmuckausgabe wunderschön gestaltet ist und ich die Illustrationen liebe. Für mich war “Coraline” ein Highlight und bekommt von mir eine ganz klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.