[Rezension] “Lady of the Wicked- Das Herz der Hexe” von Laura Labas

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Piper Verlag.

Darcia Bonnet hat nur ein Ziel und dafür geht sie über Leichen. Sie möchte die Herrin der Wicked werden, denn nur so kann sie ihre Schwester wieder zurück ins Leben holen. Als Valens Mariquise in ihr Leben tritt, bringt das ihre Pläne gehörig durcheinander. Doch er ist verflucht und Darcia seine letzte Hoffnung. Sie schließen einen Pakt und begeben sich auf die Suche nach Antworten, bis Darcia auf ungeahnte Hindernisse trifft…

Tatsächlich wäre dieses Buch an mir vorbeigegangen, hätte der Verlag mich nicht auf diese Neuveröffentlichung aufmerksam gemacht. Kaum hatte ich davon gehört, war ich jedoch Feuer und Flamme. Denn New Orleans als Setting, gemischt mit einer düsteren Hexengeschichte klang vollkommen nach meinem Geschmack. Neben New Orleans als Handlungsort gibt es aber auch noch Babylon in einer Parallelwelt, was mir ebenfalls sehr gefiel.

Auch gibt es neben den Hexen noch diverse Fantasywesen, die es mir angetan haben und verschiedenste Magie. Dieser Auftakt war überraschend vielschichtig und es gab so einiges zu entdecken. Wer nach einer originellen und düsteren Geschichte sucht, sollte hier definitiv einen Blick riskieren, denn meiner Meinung nach lohnt es sich.

Zudem war mir Darcia direkt sympathisch, denn obwohl sie für ihre Pläne Hexen tötet, hat sie Mitgefühl und ist längst nicht so böse, wie sie selbst glaubt. Sie hilft jedem der Hilfe braucht und als Valens in ihr Leben tritt, ist sie für ihn da und eine sanfte Liebesgeschichte entsteht. Auch Valens und die anderen Figuren mochte ich sehr und auch der Antagonist ist interessant.

Der Schreibstil konnte mich komplett fesseln, denn er ist sehr atmosphärisch und bildlich und die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Ich konnte mich wunderbar in die Figuren hineinversetzen, besonders da vieles aus den Ich-Perspektiven von Darcia und Valens geschildert wurde. Neben den beiden Ich-Perspektiven, erlebt man als Leser*in aber auch Ruths personale Erzählperspektive und erlebt so, was in Babylon geschieht.

Ich empfand das Buch als sehr emotional und spannend, denn es gibt so einige Plot Twists und große Gefühle. Zudem ist das Buch einfach einzigartig und so etwas liebe ich. Das Ende bietet dann einen ziemlichen Cliffhanger, sodass ich froh bin, dass es nicht allzu lange dauert bis die Fortsetzung erscheint.

Wer originelle und düstere Geschichten, voller Magie und Hexen mag, sollte sich dieses Buch meiner Meinung nach nicht entgehen lassen. Für mich war es ein Highlight und bekommt von mir eine absolute Leseempfehlung. Ich freue mich schon jetzt sehr auf den zweiten Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.