[Rezension] “Die Zukunft der besonderen Kinder” von Ransom Riggs

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Den Wights ist es gelungen Caul zu befreien und nun ist er mächtiger als je zuvor, sogar mächtiger als die Ymbrynen. Einzig eine Prophezeiung bietet etwas Hoffnung, dafür müssen Jacob und Noor allerdings erst einmal den Treffpunkt der sieben Prophezeiten finden. Doch ihnen läuft die Zeit davon…

Ich liebe diese sehr originelle, teils skurrile Reihe rund um die besonderen Kindern, ihre vielfältigen Fähigkeiten und die Zeitschleifen sehr und so habe ich mich sehr auf diesen finalen Band gefreut, auch wenn ich traurig bin, dass ich mich nun wohl endgültig von Jacob und seinen Freunden verabschieden muss.

Nach dem fiesen Ende des fünften Bandes, fiel mir der Einstieg in dieses Finale unglaublich leicht. Zudem mag ich es, dass weiterhin immer wieder alte Fotos in dem Buch auftauchen, die für eine besondere Atmosphäre sorgen. Der Plot beginnt direkt spannend und ich konnte gar nicht anders als mit den Figuren zu fiebern, zumal sie mir unglaublich ans Herz gewachsen sind.

Gerade Jacob hat eine unglaubliche Entwicklung durchgemacht, aber auch Noor und die anderen konnten mich komplett überzeugen. Zudem ist Caul der perfekte Antagonist, der für die nötige Würze sorgte. Dieses Finale ist spannend und actionreich. Es gibt unglaubliche Wendungen und auch der Schreibstil konnte mich komplett in seinen Bann ziehen. Der Autor schreibt auf eine besondere und ungewöhnliche Art und ich liebe es.

Für mich war dieser sechste Band einfach perfekt. Offene Fragen werden geklärt und die Handlung findet hier einen gelungenen Abschluss. In letzter Zeit brauche ich für viele Bücher mehr Zeit als sonst, weil ich viel um die Ohren habe, doch dieses Buch habe ich in Rekordzeit gelesen und schon alleine deswegen, kann ich es jedem Fantasyfan ans Herz legen.

Es ist schon schade, dass ich mich nun endgültig von Jacob und seinen Freunden verabschieden muss, denn diese Reihe hat mich in den letzten Jahren begleiten dürfen und sie zählt einfach zu meinen liebsten Reihen. Deswegen waren meine Erwartungen an dieses Finale sehr hoch, zum Glück wurden sie nicht enttäuscht. Für mich war dieser sechste Band der perfekte Abschluss einer ungewöhnlichen und teils skurrilen Geschichte, die ich jedem Fantasyfan empfehlen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.