[Rezension] “Catcalls – Auch Worte sind Belästigung” von Hannah Klümper

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen bei der dtv Verlagsgesellschaft.

Catcalling ist auch heutzutage noch ein großes Problem und viele Menschen schauen einfach nur weg. Mittlerweile gibt es die Chalk-Back-Bewegung, die auf das Problem aufmerksam macht und Catcalls mit Straßenkreide auf die Straße schreibt und diese dann als Fotos veröffentlicht. In diesem Buch dreht sich alles um das Thema Catcalling und die Bewegung, die versucht etwas dagegen zu unternehmen.

Tatsächlich hatte ich vor diesem Buch nichts von der Bewegung mitbekommen und so habe ich beim Lesen zuerst einmal gegoogelt. Mittlerweile gibt es in unglaublich vielen Städten die Bewegung, die dann Catcalls of … (hier wird dann der Städtename eingesetzt) genannt wird und ich finde es großartig, was man auf Instagram sieht. Denn Catcalling hat die unterschiedlichsten Gesichter.

In diesem Sachbuch erfährt man nicht nur viel zu dem Thema Catcalling, sondern bekommt auch hilfreiche Tipps. Das Buch sensibilisiert und rüttelt auf. Vor allem für Betroffene finde ich das Buch unglaublich gut und wichtig, da diese so merken, dass sie nicht alleine sind und sich nichts gefallen lassen müssen. Unsicherheiten und Fragen, ob man etwas falsch gemacht hat, werden hier aus der Welt geschafft und viele Geschichten von Betroffenen sorgen dafür, dass man wichtige Einblicke in diese Thematik bekommt.

Das Buch bietet aber nicht nur viele Informationen, sondern auch tolle Fotos und wichtige Grafiken. Zudem wird alles sachlich, aber auch empathisch geschildert und so hatte ich dieses wichtige Buch in kürzester Zeit gelesen und das obwohl ich eigentlich keine Sachbücher lese.

Ich kann dieses Sachbuch definitiv empfehlen, denn es sensibilisiert und rüttelt auf. Zudem ist Catcalling ein wichtiges Thema und ich finde jeder sollte sich darüber informieren und versuchen etwas daran zu ändern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.