[Rezension] “A Psalm of Storms and Silence- Die Magie von Solstasia” von Roseanne A. Brown

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Karina blieb nichts anderes übrig als aus dem Palast zu fliehen, während Malik dort unter die Fittiche von Farid genommen wird. Doch die Wiedererweckung Hananes hat einen uralten Fluch ausgelöst. Das Reich Sonande könnte zerstört werden, doch Karina und Malik suchen nach einer Lösung um es zu retten. Doch können sie nach allem was passiert ist, wirklich zusammenarbeiten?

Nachdem mich der erste Band recht gut unterhalten konnte, war ich gespannt auf diese Fortsetzung, zumal die Idee unglaublich viel Potenzial hat. Als Leser*in begleitet man erneut Karina und Malik auf ihrem Weg.

Karina versucht Sonande zu retten, muss zeitgleich aber fliehen. Dabei findet sie mehr über ihre Magie und die Vergangenheit ihres Volkes heraus. Malik dagegen lässt sich sehr viel manipulieren und agiert sehr passiv. Ich muss gestehen, dass ich hier ein ziemliches Problem mit den Protagonisten hatte, denn Karina ist mir zu egoistisch und Malik zu passiv. Zudem haben die beiden lange Zeit wenig Berührungspunkte, weswegen die Liebesgeschichte für mich nicht authentisch war. Zwar ändert sich das im letzte Drittel etwas, aber dennoch war ich von den beiden etwas enttäuscht.

Dabei hat die Geschichte einiges zu bieten. Denn ich finde die Mythologie des Buches spannend, aber auch das Worldbuilding und die Magie. Besonders die Darstellung von Hanane fand ich interessant. Insgesamt ist der Plot sehr spannend und hat einiges zu bieten.

Zudem ist der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und so flogen die Seiten beim Lesen nur so dahin, sodass ich es trotz meiner Kritik gerne gelesen habe. Das Ende bietet einen guten Abschluss und alles in allem konnte mich diese Dilogie gut unterhalten.

Alles in allem konnte mich dieser zweite Band gut unterhalten, allerdings konnten mich die Protagonisten nicht so recht überzeugen, weswegen ich hier nur sehr knappe vier Sterne vergebe. Dennoch gefiel mir das Worldbuiding und die Mythologie der Reihe sehr und denke, dass die Reihe viele Leser gut unterhalten können wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.