[Rezension] “Daresh – Im Herz des Weißen Waldes” von Katja Brandis

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Fischer Verlag.

Nie hätte Rena erwartet, dass in ihrem Leben so viele Gefahren und Abenteuer auf sie warten. Doch dann berührt sie die Quelle und befreit damit die tierischen Halbmenschen. Danach muss sie nicht nur die Erdgilde verlassen, sondern sich auch alleine durchschlagen. Als sie bei ihrer Flucht auf Alix aus der Feuergilde trifft, ist sie immerhin nicht mehr alleine. Doch in Daresh gibt es Unruhen und zwischen den einzelnen Gilden gibt es unzählige Konflikte, die zu einem Krieg führen könnten. So beginnt für Rena eine Reise durch ganz Daresh in der Hoffnung die Gilden zu einen.

Da ich die Bücher der Autorin sehr mag, war ich sehr gespannt auf diesen Reihenauftakt. Zwar wusste ich zuvor nicht, dass es sich hierbei um eine Neuauflage handelt, aber da ich die ursprüngliche Trilogie nie gelesen hatte, war das für mich nicht weiter schlimm. Schon der Einstieg gefiel mir sehr, da das Buch recht rasant startet. Denn Rena berührt ziemlich am Anfang die Quelle und muss dann fliehen. Erst nach und nach lernt man dann als Leser*in die Welt des Buches näher kennen.

Mir gefiel die Darstellung der einzelnen Gilden und deren Fähigkeiten sehr, aber auch die tierischen Halbmenschen konnten mich faszinieren. Außerdem mag ich es, wenn Elemente eine Rolle spielen, was hier definitiv der Fall ist. Auch das Worldbuilding und die atmosphärischen Beschreibungen des Buches konnten mich komplett überzeugen.

Rena ist eine Protagonistin, die hier über sich hinauswächst und an ihren Aufgaben wächst. Zuerst ist sie sehr unsicher und weiß gar nicht, was sie vom Leben erwartet, aber hier findet sie es heraus. Ich mochte sie sehr, da sie einfach unglaublich sympathisch ist und das Herz am rechten Fleck hat. Doch auch die anderen Figuren konnten mich überzeugen, denn sie haben ihre Ecken und Kanten, wodurch sie sehr authentisch, aber auch liebenswert wurden.

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd und so flogen die Seiten nur so dahin. Der Plot wurde komplett aus Renas personaler Erzählperspektive geschrieben, was wunderbar zu der Geschichte passte. Das ganze Buch ist spannend, abwechslungsreich und voller Emotionen, sodass ich es definitiv empfehlen kann und ich mich jetzt schon auf die Fortsetzung freue.

Für mich war diese Neuauflage ein echtes Highlight. Schon alleine das Worldbuidling war nach meinem Geschmack, aber auch Rena als Protagonistin konnte mich komplett überzeugen. Ich kann diesen Auftakt jedem Fantasyfans ans Herz legen, denn meiner Meinung nach lohnt es sich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.