[eBook-Rezension] Jennifer Wolf- Feuerherz

 
 

Die siebzehnjährige Elisabeth, die von fast allen nur Lissy genannt wird, hat von Natur aus ein loses Mundwerk und da sie unter Männern aufgewachsen ist, hat sie gelernt sich zu behaupten.
Nun lebt sie mit ihrem Vater und ihrer Stiefmutter in Köln und ist mit sich und ihrem Leben eigentlich recht zufrieden.
Schon lange ist sie in Ilian Balaur verliebt, der zu einer Gruppe von Jugendlichen gehört, die sie die Perfekten nennt, denn sie sehen super aus und es scheint ihnen auch sonst alles zu gelingen. Natürlich hat Ilian eine Freundin und ist auch sonst unerreichbar für Lissy. Doch auf einmal wird alles anders. Er nimmt Kontakt zu ihr auf und sie erfährt Unglaubliches. Schnell stellt Ilian ihr alltägliches Leben völlig auf den Kopf, denn er hat mehr als nur ein Geheimnis zu verbergen.

„Feuerherz“ ist ein Buch, das mich völlig überrascht hat. Als ich davon gehört habe, habe ich mit keinem Fantasybuch gerechnet, aber es handelt von einem Fantasywesen, das bisher noch relativ unverbraucht ist. Neue Ideen und die Hintergründe konnten mich begeistern. Um nicht zu viel zu verraten, werde ich in meiner Rezension aber nicht verraten um was für ein Wesen es sich handelt, da das Lüften des Geheimnisses für mich einen Großteil des Reizes beim Lesen ausgemacht hat.
Dazu hat es mir sehr gut gefallen, wie diese Fantasyidee mit dem alltäglichen Schulleben einer siebzehnjährigen Schülerin verknüpft ist. Hinzu kommt die Liebesgeschichte, die das Ganze untermalt.
Der Einstieg ist gut gelungen, bei dem man Lissy in ihrem Alltag begleitet.

Dabei sticht vor allem Lissy als Protagonistin heraus. Sie ist unglaublich sympathisch, denn sie hat ein klasse Selbstbewusstsein, obwohl sie vielleicht ein paar Rundungen zu viel hat. Doch sie findet sich toll so und steht dazu, was ich einfach nur klasse finde. Außerdem hat sie eine unglaublich unterhaltsame sarkastische und manchmal auch vorlaute Art, die mit teils derben Sprüchen einhergeht. Sie ist so schlagfertig, dass ich oft über die Situationen schmunzeln musste. Lissy hat einen ganz eigenen Humor, den man entweder liebt oder hasst. Ich gehöre zu denenen die in lieben. 
Ilian dagegen ist schon fast langweilig, wenn nicht sein Geheimnis wäre, was ihn unglaublich interessant macht. Die ganze Entdeckung des Geheimnisses zeigt seine Vielschichtigkeit.

Nachdem Lissy hinter das Geheimnis gekommen ist, das sie übrigens überraschend gut aufnimmt, nimmt die Handlung insgesamt noch an Fahrt auf und ist recht spannend. Aber an manchen Stellen stören etwas unpassende Gedankengänge und Sexszenen, die in der Situation nicht ganz passend waren und den Fortgang der Handlung etwas behindert haben.
Was zudem meinen Lesefluss etwas gestört hat, war, dass das Lektorat des Buches nicht das Beste gewesen ist. Immer wieder tauchen Fehler auf, die nicht hätten sein müssen. 
Dennoch hat mich „Feuerherz“ von der ersten bis zu letzten Seite fesseln können, denn es bietet kurzweilige und sehr fesselnde Unterhaltung, zu dem der lockere Schreibstil in Umgangssprache von Jennifer Wolf gut passt. Sie schafft es Emotionen perfekt zu vermitteln, sodass mich die Liebesgeschichte komplett begeistern konnte.
Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Lissy geschildert, zeigt aber auch zwischendurch Tagebucheinträge von einer anderen Person, was gut zu dem Gesamtbild passt.

Das Ende ist schlüssig und bietet einen tollen Abschluss, der das Ganze ausgezeichnet abrundet.

„Feuerherz“ bietet tolle, kurzweilige Unterhaltung mit viel Humor und einem Fantasywesen, das noch recht unverbraucht ist. Mit neuen Ideen und einer schönen Liebesgeschichte konnte mich Jennifer Wolf begeistern.
Generell finde ich es sehr schade, dass es die Bücher des Impress-Labels nur als eBook gibt.

4 Replies to “[eBook-Rezension] Jennifer Wolf- Feuerherz”

  1. Hallo Mandy,

    Du spricht mir aus dem Herzen!! Leider liegt das EBook zur Zeit echt im Trend ..Leserunden und Blogtouren werden damit gestaltet. ..

    Nun ja….augenzwickern und durch, sage ich da nur, vielleicht gerade durch die kommende Buchmesse wird es möglicherweise wieder etwas besser.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.