[Rezension] „Throne of Glass- Celaenas Geschichte Novellas 1-5“ von Sarah J. Maas

Das Copyright vom Cover liegt bei der dtv Verlagsgesellschaft.

Celaena ist meistgefürchteste Assassinin ihres Königreiches. Zusammen mit Sam, einem anderen Assassinen, führt sie einen Auftrag nach dem nächsten durch. Doch je mehr Celaena erlebt, desto mehr zweifelt sie an ihrem Meister Arobynn, der sie einst aufgenommen und ausgebildet hat.

Mittlerweile bin ich ein riesiger Fan von den Büchern von Sarah J. Maas und als ich hörte, dass endlich Celaenas Vorgeschichte als Taschenbuch erscheint, musste ich es einfach lesen. Zwar wusste man im Groben schon aus der eigentlichen „Throne of Glass“-Reihe, was mit Celaena und Sam geschehen ist, aber ich fand es toll, dass noch einmal in fünf Kurzgeschichten hautnah mitzuerleben.

Es ist eine tolle Ergänzung zur eigentlichen Reihe und man kann so Celaena noch besser verstehen, als man es so schon konnte. 

Zwar weiß man auch, wie dieses Buch endet, aber ich fand es toll die Beziehung zwischen Celaena und Sam mitzuerleben und auch was sie sonst vor den Salzminen erlebt hat. Und obwohl ich vieles schon wusste, fand ich dieses Buch zu keiner Zeit langweilig. Denn man erlebt hier Aufträge, die man noch nicht kennt und Celaena von einer ganz anderen Seite, als man sie bisher kannte, denn ihre Gefühle für Sam fand ich großartig.

Sowieso ist sie eine Protagonistin, die ich einfach klasse finde. Sie ist stark, berüchtigt, kann kämpfen und sich selber helfen, hat aber echte Gefühle und das Herz am rechten Fleck, aber auch noch viel zu lernen. Aber auch Sam konnte mich überzeugen, da ich ihn bisher nur als Celaenas Erinnerungen kannte und hier ein viel besseres Bild von ihm bekommen habe. Auch Arobyn lernt man hier besser kennen und erlebt nach und nach, was sich hinter dem Meister der Gilde verbirgt, auch wenn er noch immer sehr geheimnisvoll bleibt.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig. Ich mag hier besonders die verbalen Schlagabtäusche und Dialoge und dass Celaena nicht auf den Mund gefallen ist. Aber auch die Beschreibungen und die Emotionen des Buches konnten mich überzeugen und waren so greifbar geschrieben, dass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte.

Für mich war das Buch trotz vielem Bekannten eine großartige Ergänzung zur Reihe und für jeden Fan ist es auf jeden Fall ein Must-Read.

Diese fünf Geschichten, die zusammen Celaenas Vorgeschichte bilden, konnten mich wirklich überzeugen. Man erfährt bis ins Detail, wie es dazu kam, dass Celaena in den Salzminen gelandet ist und spürt ihre Liebe zu Sam, so dass man sie noch viel besser verstehen kann, als zuvor. Ich kann dieses Buch jedem Fan und jedem der einer werden möchte empfehlen, denn nicht umsonst gehört die Autorin mittlerweile zu meinen Lieblingsautoren.

4 Replies to “[Rezension] „Throne of Glass- Celaenas Geschichte Novellas 1-5“ von Sarah J. Maas”

    1. Huhu liebe Ally,
      ja unbedingt. Ich glaube, dass dir die Reihe auch gefallen würde, auch wenn ich Band 3 schwächer fand, ist es einfach eine geniale Reihe mit einem tollen Setting und einer starken Protagonistin.
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.