[Rezension] „Auf ewig uns- Time School“ von Eva Völler

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen bei Bastei Lübbe.

Endlich haben Anna und Sebastiano geheiratet und das obwohl sonst immer etwas dazwischen kam. Doch kaum sind sie Mann und Frau, öffnet sich ein Zeitportal und Sebastiano wird von ihrem Erzfeind Mr Fitzjohn entführt. Anna ist außer sich, aber auch wild entschlossen Sebastiano zurückzuholen und das obwohl sie genau weiß, worauf Mr Fitzjohn es abgesehen hat. So begibt sie sich auf eine gefährliche Reise in die Vergangenheit.

Auf dieses Finale rund um Anna, Sebastiano, ihren Schülern und den Zeitreisen habe ich mich sehr gefreut. Dieser Band startet mit einem emotionalen und wunderschönen Ereignis und zwar nach Annas und Sebastianos Hochzeit. Doch schnell nimmt das Buch eine dramatische Wendung und Sebastiano wird entführt. Ich habe in dem Moment unglaublich stark mit der schwangeren Anna gefiebert und gelitten.

In der Vergangenheit dann zieht sich der Plot an manchen Stellen etwas in die Länge, wird aber oft auch wieder sehr rasant und ich empfand den Plot als noch unterhaltsamer als im Vorband. Annas und Sebastianos Liebe wird auf die Probe gestellt und auch Ole und Fatima scheinen sich näher zu kommen, auch wenn deren Zankereien dennoch ein fester Bestandteil der Geschichte sind. Ich finde die Protagonisten unglaublich toll und sie sind mir sehr ans Herz gewachsen. Im Vorband empfand ich Anna als sehr nervig, hier ging es mir ganz anders. Ich mochte sie und ihre Ziele sehr und konnte gar nicht anders als hier mitzufiebern.

Die Idee der Zeitreisen liebe ich sowieso und auch sonst ist dieses Buch wieder sehr unterhaltsam. Es gibt viel Drama und Action und auch das Setting konnte mich überzeugen. Ich finde, dass die Autorin unglaublich atmosphärisch schreibt und so konnte vor meinem inneren Auge ein wahres Kopfkino entstehen. Dabei schreibt sie leicht und locker und passt ihre Dialoge den Protagonisten entsprechend an. Der Plot wird erneut aus Annas Ich-Perspektive geschildert, was wieder sehr gut passt. Zudem gibt es aber auch wieder einige Tagebucheinträge von Walter.

Das Ende gefällt mir wirklich gut, weil im Großen und Ganzen alles abgeschlossen ist, aber es wäre auch noch eine Fortsetzung möglich. Allerdings muss ich sagen, dass mich der Verlauf des Plots nicht wirklich überrascht hat. Hier hätte ich mir mal etwas anderes gewünscht als das was die Autorin sonst geschrieben hat. Dennoch bin ich gespannt, was die Autorin als nächstes schreiben wird.

„Auf ewig uns- Time School“ bietet einen gelungenen Abschluss einer tollen Reihe rund um Zeitreisen. Ich mag die Reihe sehr gerne und kann sie jedem Fan solcher Bücher empfehlen. Allerdings muss ich sagen, dass mir die eigentliche „Zeitenzauber“-Trilogie noch besser gefallen hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.