[Rezension] „Pure Desire- Nur du“ von Mia Williams

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim FISCHER Verlag.

Seit dem Tod ihrer Eltern kümmert sich Liz um ihre vier Schwestern. Zudem ist sie für das Haus und ihr verschuldetes Diner am See verantwortlich. Da bleibt keine Zeit für etwas anderes und schon gar nicht für eine Beziehung oder auch nur Gefühle. Doch dem attraktiven Cole kann sie nicht widerstehen und das ohne zu ahnen, was das für Folgen haben kann.

Dieses Buch gehört wohl zu den Büchern, die ich nicht gelesen hätte, wenn ich es nicht überraschend vom Verlag erhalten hätte. Insgesamt fand ich das Buch auch nicht schlecht. Es beginnt sehr idyllisch und ich mochte die Beschreibung der Heimat von Liz.

Doch der Plot ist recht flach, ohne Tiefgang. Es gibt meiner Meinung nach zu viele Sexszenen und es wird direkt von Liebe gesprochen, obwohl Liz und Cole sich kaum kennen. Der Plot tritt dabei auf der Stelle, was ich sehr schade fand, denn an sich hätte die Geschichte sehr schön sein können.

Das Buch lässt sich auch wirklich schön lesen. Der Schreibstil ist sehr angenehm, dabei leicht und locker zu lesen und sehr atmosphärisch. Der Plot wird aus der Ich-Perspektive von Liz geschildert, was mir gut gefiel.

Sowieso mochte ich Liz als Protagonistin sehr. Sie ist verantwortungsvoll, kümmert sich toll um ihre Schwestern und regelt auch alles andere bewundernswert. Ich hätte an manchem Punkt wohl schon längst aufgegeben. Deshalb freut es mich für sie als sie Cole kennenlernt. Er ist zuerst sehr klischeehaft, der typische heiße, mysteriöse Kerl mit einem Geheimnis. Sein Geheimnis konnte ich sehr schnell lösen, aber auch ihn mochte ich trotz der Klischees eigentlich sehr gerne.

Das Ende bot keine großen Überraschungen und so muss ich sagen, dass dieses Buch eine nette Lektüre für zwischendurch, aber meiner Meinung nach nichts besonderes ist. Dennoch ist es ein recht süßer Liebesroman und wer solche Bücher mag, wird hier auf seine Kosten kommen.

„Pure Desire- Nur du“ konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, aber für zwischendurch ist es ein nettes Buch. Ich mochte die Protagonisten und auch der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Wer leichte Liebesromane mit einigen Sexszenen mag, dürfte gefallen an diesem Buch finden.

2 Replies to “[Rezension] „Pure Desire- Nur du“ von Mia Williams”

  1. Hallo Mandy,
    ich habe Pure Desire auch gelesen. Mir ging es beim Anfang wie dir: Auch ich fand den Plot etwas fahl und die Charaktere blass. Im zweiten Teil hatte mich die Geschichte dann aber gefesselt.
    Liebe Grüße
    Tanja :o)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.