[Rezension] „Talon- Drachenschicksal“ von Julie Kagawa

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Heyne Verlag.

Ember, Garret, Riley, der Georgsorden und die Drachen, die nicht Talon unterstehen, rüsten sich zum letzten Kampf gegen Talon. Denn, wenn sie jetzt nicht handeln, wird Talon alles vernichten, was ihnen etwas bedeutet. Doch schaffen sie es wirklich, dass Menschen und Drachen zusammenarbeiten und den übermächtigen Feind besiegen? Sie riskieren alles, ihr Leben, ihre Liebe und ihre Zukunft.

Auf dieses Finale habe ich mich mehr als nur gefreut. Bisher gefielen mir die Bände der Reihe immer sehr gut, aber sie konnten meiner Meinung nach nie mit der „Plötzlich Fee“-Reihe der Autorin mithalten. Doch dieses Finale hat mich restlos begeistert. Es fängt schon damit an, dass es bei diesem Band keine Dreiecksgeschichte mehr gibt. Ember hat sich entschieden und ihr innerer Drache gibt seitdem insgesamt Ruhe. Ich hatte die Dreiecksgeschichte so wie sie hier dargestellt wird, zwar verstanden, aber ich finde es gut, dass es nun vorbei ist und jeder einen Partner findet. So hat mich der Liebesanteil des Buches schon mal sehr zufrieden gestellt, zumal alles sehr emotional geschildert wird.

Aber auch der Plot an sich gefiel mir sehr. Die Idee der Drachen, die Menschengestalt annehmen können und unter uns leben, heimlich ihre Stricke ziehen und ihre Fähigkeiten, konnten mich schon in den Vorbänden begeistern. Auch den Georgsorden und Rileys Drachen, die er von Talon befreit, konnten mich faszinieren. In diesem Band finde ich es besonders toll, wie Ember, Riley und Garret die Menschen und Drachen tatsächlich zum Umdenken bringen. Sie lassen sich nicht von Vorurteilen verunsichern und tun alles dafür, dass Drachen und Menschen zusammenarbeiten können. Sie geben nicht auf und das fand ich grandios.

Die Beziehungen der Figuren untereinander sind über die fünf Bände gereift und die Figuren haben sich unglaublich toll entwickelt. Selbst eine Figur bei der ich nicht damit gerechnet hätte, konnte mich in diesem Band positiv überraschen. Die Protagonisten sind mir alle sehr ans Herz gewachsen, angefangen bei dem heißblütigen Nestling Ember, die ehrlich liebt und alles riskiert um ihre Liebe zu retten, über den Einzelgänger Riley, der mich mit seiner sarkastischen Art begeistern konnte, bis hin zu Garret, der durch Ember die Wahrheit über Drachen lernt und wohl die erstaunlichste Entwicklung durchmacht. Aber auch die anderen Figuren des Buches konnten mich begeistern.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig zu lesen, dabei leicht und locker gehalten und wie schon erwähnt voller Emotionen und einer tollen Atmosphäre. Die Seiten fliegen beim Lesen nur so dahin. Der Plot wird erneut abwechselnd aus den Ich-Perspektiven von Garret, Ember, Riley und Dante geschildert, was mir sehr gut gefallen hat, da ich mich so in jeden einzelnen hineinversetzen konnte.

Dieses Finale ist actionreich, voller Kämpfe, Gefahren, Blut, aber auch Tod, Liebe und Hoffnung. Ich hätte nicht erwartet hier so ein spannendes und facettenreiches Finale zu bekommen und bin wirklich begeistert. Für mich hätte dieser finale Band nicht anders sein dürfen und so freue ich mich schon sehr auf weitere Werke der Autorin.

Dieser finale Band ist der erste Band der „Talon“-Reihe, der von mir die volle Punktzahl bekommt. Hier stimmt für mich alles und ich kann diese Reihe jedem Drachenfan empfehlen. Ich bin nur ein bisschen wehmütig, da ich die Protagonisten so lange begleitet habe und nun die Geschichte von Ember, Riley und Garret vorbei ist. Die drei werden immer einen Platz in meinem Bücherregal haben, schon alleine, weil die Cover einfach wunderschön sind.

2 Replies to “[Rezension] „Talon- Drachenschicksal“ von Julie Kagawa”

  1. Hallo Mandy,

    die „Talon“-Reihe muss ich auch noch unbedingt weiterlesen. Sowohl du, als auch Ally sind ja sehr begeistert von der Story und hier insbesondere beim letzten Teil :)

    Da ich bisher nur Band 1 + 2 gelesen habe, kann ich mich ja noch auf richtig viel Spannung und Dramatik freuen. Und Drachen in Geschichten sind einfach nur toll *grins*. Siehe hier auch „Iskari“ und da durfte natürlich der zweite Band (welchen du ja gerade liest) natürlich einziehen.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    1. Hi Uwe,
      ja, du musst unbedingt weiterlesen. Es lohnt sich. :)
      Bei „Iskari“ bin ich ehrlich gesagt noch bei Band 1, aber ich hoffe, das ich den bald beenden werde und dann folgt direkt Band 2, so wie es oben steh. xD Ich liebe auch Geschichten in denen Drachen vorkommen sehr, weswegen auch heute das neue Buch von Jonathan Stroud bei mir einziehen durfte.
      Ich wünsche dir ganz viel Spaß mit dem 2. „Iskari“ Band. :)
      LIebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.