[Rezension] „DOORS- WÄCHTER“ von Markus Heitz

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Bisher hat der Schreiner Anton seinem alten Lehrmeister nicht geglaubt, als er von einer besonderen Tür sprach, die Unglaubliches vermag. Doch dann wird dieser angegriffen und landet im Koma. Nun muss Anton die Tür fertigstellen und merkt, dass alles stimmt, was sein Lehrmeister ihm immer erzählt hat. Dadurch gerät er aber in das Visier mächtiger Gegner. Unterstützt wird er von der Hackerin Nótt, die ebenfalls um ihr Überleben kämpft.

Nachdem mir die anderen beiden Bücher dieser „DOORS“- Staffel schon gut gefielen, wollte ich natürlich auch Antons Geschichte lesen, die, wie zu erwarten war, wieder ganz anders ist als die anderen beiden Bücher. Es beginnt damit, dass Anton und seine Familie zum Essen bei seinem alten Lehrmeister eingeladen sind. Doch dann werden sie überfallen und für Anton ändert sich alles.

Er erlebt ein wahres Massaker, muss um sein Überleben und das seiner Familie kämpfen und es geht blutig, brutal und actionreich zu. Mir war das manchmal etwas zu viel, aber dennoch fand ich das Buch spannend und vor allem unberechenbar. Ich konnte zu keiner Zeit sagen, was als nächstes kommt.

Hier gefiel mir besonders Antons Skepsis zu dem was sein Lehrmeister ihm immer erzählte und wie er nach und nach erkennt, dass doch alles wahr ist und er schließlich den Bau der Tür beenden möchte. Ich mochte ihn als Protagonisten sowieso sehr gerne, weil er für seine Familie alles tun würde und besonnen, aber auch mutig ist. Nótt gefiel mir hier ebenfalls sehr. Der Schreibstil ist gewohnt großartig, mehr brauche ich dazu wohl nicht sagen.

Was ich jedoch etwas verwirrend fand, war das man nie genau wusste, wer denn nun gut und wer böse ist, welcher Killer für wen arbeitet und so weiter. Aber da ich die anderen beiden Bücher schon kannte, konnte ich mir vieles herleiten. Zudem verstehe ich nun alle Zusammenhänge und es bleiben keine Fragen offen. Das Ende fand ich sehr gelungen.

Auch der letzte Band dieser „DOORS“-Staffel hat mir gut gefallen und insgesamt fand ich sie deutlich besser als die erste. Es ist eine Reihe voller Überraschungen, grandiosen Ideen und überzeugenden Protagonisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.