[Hörbuch-Rezension] „Der Zauberer von Oz“ von Sébastien Perez, Frank L. Baum

Als ein Wirbelsturm Dorothy und ihren Hund Toto ins Land Oz weht, sucht sie einen Weg nach Hause. Dafür muss sie den mächtigen Zauberer von Oz finden und schließt auf ihrem Weg neue Freundschaften. Sie begegnet einer Vogelscheuche, einem Blechmann und einem Löwen und jeder der Freunde hat einen Herzenswunsch, der sie antreibt.

Dieses Hörbuch erzählt den Klassiker einmal auf eine ganz neue Art und Weise, denn hier wird die Geschichte rund um Dorothy und ihre Freunde aus der Perspektive der Vogelscheuche geschildert, was einen völlig neuen Blickwinkel bietet. Zudem gibt es so leichte Änderungen im Vergleich zum Klassiker. Die Geschichte beginnt in diesem Fall bei der Erschaffung der Vogelscheuche und manche Szenen wurden ergänzt oder weggelassen. Da es aber schon viele Jahre her ist, dass ich das Original gelesen habe, könnte ich nun nicht einmal genau sagen, was geändert wurde. Hört man dieses Hörbuch aber ohne Vorbehalte und lässt man sich auf diesen völlig neuen Blickwinkel ein, bekommt man hier erstklassige Unterhaltung geboten.

Ich mochte die Figuren unglaublich gerne, egal ob es die mutige Dorothy ist, die nicht aufgibt, die eigentlich schlaue Vogelscheuche, die sich ein Gehirn wünscht, der scheue Löwe, der mutig sein möchte oder der Blechmann, der sich ein Herz wünscht. Sie sind alle einfach liebenswert und die Freundschaft, die hier entsteht etwas ganz besonderes. Zudem lernt man von diesen vier tollen Figuren auch noch unglaublich viel.

Was mir hier aber am besten gefiel, war der Sprecher und die musikalische Untermalung. Der Sprecher hat eine wundervolle Stimme, der ich ewig lauschen könnte. Er kann Stimmungen und Gefühle perfekt darstellen und dazu passt perfekt die Musik, die eingespielt wird.

Die Sprache ist hier moderner als ich sie in Erinnerung habe, hat aber dennoch einen altmodischen Touch, sodass die Sprache sehr gut zum Gesamtbild passt. Das ganze Hörbuch hat eine märchenhafte Atmosphäre und konnte mich verzaubern. Auf Dauer werde ich mir wohl auch die Buchausgabe dieser märchenhaften Neuerzählung zulegen. Mich konnte dieses Hörbuch jedenfalls überzeugen.

Mir gefiel diese Neuerzählung des bekannten Klassikers sehr gut, was nicht zuletzt an dem grandiosen Sprecher und der musikalischen Untermalung lag. Zwar gibt es hier dank des geänderten Blickwinkels Änderungen im Vergleich zum Original, aber mir gefiel es, dass das Hörbuch aus der Perspektive der Vogelscheuche geschildert wird. Deshalb kann ich dieses Hörbuch komplett empfehlen, werde mir aber wohl auf Dauer noch das Buch zulegen, da die Illustrationen ein Traum sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.