[Kinderbuch-Rezension] „Petronella Apfelmus- Hexenfest und Waldgeflüster“ von Sabine Städing

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Bastei Lübbe Verlag.

Petronella hat alle Hände voll zu tun. Es dauert nicht mehr lange bis zur Walpurgisnacht und dieses Jahr soll das Hexenfest bei ihr stattfinden. Lea und Luis helfen bei den Vorbereitungen, aber am liebsten wären sie bei dem Fest dabei. Doch Menschen sind dort nicht erlaubt, was aber die Zwillinge nicht abschreckt. Außerdem hofft Petronella, das sie den goldenen Hexenzopf erhält, denn das wäre eine große Ehre. Doch nicht nur sie hat es auf den goldenen Hexenzopf abgesehen.

Bisher kannten wir Petronella nur von einem Hörspiel, das mein Sohn über alles liebt. Als wir dann das neueste Abenteuer der kleinen Apfelhexe als Rezensionsexemplar erhalten haben, war mein Sohn begeistert. Im ersten Moment war er dann enttäuscht, weil nicht auf jeder Seite Bilder zu finden sind und diese auch nur in Schwaz-Weiß. Aber da er erst fünf Jahre alt ist, hätte ich gar nicht damit gerechnet, dass er es wirklich vorgelesen bekommen möchte. Doch das wollte er und zwar von der ersten bis zur letzten Seite. Jeden Abend hat er mit mir verhandelt, weil er weiterlesen wollte und das alleine zeigt, wie begeistert er war. Wir haben zwar nun sehr lange für dieses Buch gebraucht, aber ich bin stolz auf meinem Sohn, dass er das komplett lesen wollte. Er fand es unglaublich spannend.

Nach dem Lesen hat er bestätigt, wie sehr ihm das Buch gefallen hat und auch die Bilder waren nach seinem Geschmack und wir haben zwischendurch immer wieder geschaut, wer denn auf welchem Bild zu finden ist, was eine tolle Ergänzung zum Buch ist. Aber auch die Idee hinter allem ist einfach toll, super süß und unterhaltsam. Man bekommt hier ein Buch voller Magie, Freundschaft und Einfallsreichtum geboten und ich mochte es, dass Petronella so lieb und hilfbereit ist. Obwohl sie viel zu tun hat, nimmt sie sich sogar für eine verletzte Maus Zeit und ist auch sonst für jeden da.

Sie ist einfach eine total tolle Protagonistin, aber auch die Zwillinge Lea und Luis konnten uns überzeugen. Mein Sohn mochte aber besonders den Hirschkäfer Lucius und die Apfelmännchen und die witzigen Namen der Apfelmännchen. Sowieso musste er oft lachen und hat so richtig mitgefiebert, was einfach für dieses Buch spricht.

Der Schreibstil ist perfekt für die gedachte Zielgruppe, aber ich habe gemerkt, dass auch fünfjährige, die viel vorgelesen bekommen, sehr gut damit zurecht kommen. Und es macht wirklich Spaß diese Geschichte vorzulesen. Natürlich gibt es am Ende trotz manch brenzlicher Situation ein Happy End. Wir sind begeistert von dieser wundervollen Geschichte und mein Sohn hat schon gefragt, ob es mehr davon gibt. Also werden wir auch noch die anderen Bücher lesen.

Petronellas Geschichte hat uns komplett überzeugt. Das Buch ist witzig und spannend und voller toller Ideen. Mein Sohn wollte jeden Abend etwas daraus vorgelesen bekommen. Das war sein bisher längstes Buch, das er aber mit völliger Begeisterung vorgelesen bekommen hat und auch ich habe es sehr gerne vorgelesen. Von uns gibt es eine komplette Empfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.