[Rezension] „More Than This“ von April Dawson

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim LYX Verlag.

Seitdem fast alle ihre Freunde glücklich verliebt sind, fühlt sich Landschaftsarchitektin Grace noch einsamer als zuvor. Nur Zayn ist noch nicht in festen Händen. Doch obwohl die beiden immer bessere Freunde werden, kann sich Grace keine Beziehung mit ihm vorstellen. Sie sehnt sich nach der perfekten Liebe und als hoffnungslose Romantikerin haben es die Männer bei ihr nicht leicht. Dennoch begibt sie sich gezielt auf die Suche nach der großen Liebe und versucht zu ignorieren, dass Zayn irgendwann mehr für sie ist als nur ein Freund.

Schon die ersten beiden Bände dieser Reihe mochte ich sehr und ich muss zugeben, dass ich auf dieses Finale ganz besonders gespannt war. Denn bisher waren Grace und Zayn für mich nur blasse Randfiguren, die ich zwar mochte, aber zu denen ich keine Beziehung aufbauen konnte. Das ändert sich in diesen Band zusehends. Ich finde es toll, wie die Autorin Grace und Zayn dargestellt hat.

Denn Grace ist herzensgut, würde für andere alles tun, liebt ihre Arbeit als Landschaftsarchitektin, ist eine hoffnungslose Romantikerin, hat aber auch eine erstaunliche Beobachtungsgabe, die ihr den Spitznamen Sherlock eingebracht hat. Ich fand sie von der ersten Seite an sehr sympathisch. Aber auch Zayn konnte mich überzeugen. Er zeigt seinen Freunden immer nur eine gut gelaunte Fassade, aber schnell wird klar, dass er einiges durchgemacht hat und auch noch durchmacht und ich fand es schön zu sehen, wie die Freundschaft zwischen Grace und Zayn sich vertieft und er sich schließlich öffnet.

Natürlich erfährt man auch ganz nebenbei, was aus den anderen Figuren der Reihe geworden ist, sodass dieser Band ein schöner Abschluss der gesamten Reihe ist. Der Plot ist zuckersüß und sehr romantisch. Mir persönlich war es manchmal ein bisschen zu viel des Guten. Das Drama, dass es ab einem bestimmten Punkt gibt, wirkte auf mich zu konstruiert und dennoch habe ich das Buch sehr, sehr gerne gelesen. Es ist einfach ein Buch fürs Herz und für zwischendurch genau das Richtige.

Der Schreibstil ist sehr emotional und ich konnte gar nicht anders als mit den Protagonisten zu fühlen. Dabei ist alles leicht und locker geschrieben und die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Der Plot wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Grace und Zayn geschildert, was mir sehr gefiel, weil ich mich so noch besser in die beiden hineinversetzen konnte.

Das Ende bietet einen gelungenen Abschluss und so muss ich sagen, dass das Buch perfekt für Romantiker ist, die es auch mal ein bisschen kitschiger mögen, denn dieses Buch ist unglaublich kitschig, aber auch wunderschön.

Auch, wenn es mir manchmal etwas zu viel des Guten war, mochte ich die Geschichte von Grace und Zayn doch sehr. Sie ist kitschig, zuckersüß und einfach sehr romantisch und bietet einen gelungenen Abschluss dieser Reihe, die einfach etwas fürs Herz ist. Für mich war es die perfekte Lektüre für zwischendurch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.