[Rezension] „Kiss Me Twice- Kiss the Bodyguard 2“ von Stella Tack

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Ravensburger Verlag.

Silver hat es als eine der wenigen weiblichen Bodyguards nicht leicht. Dennoch ist sie froh, dass sie die Bodyguard-Academy in Miami besuchen durfte, denn sie ist gut in ihrem Job. Weibliche Bodyguards werden allerdings nur selten angefragt und so ist Silver momentan auf der Suche nach einem Auftrag. Das ändert sich erst als sie Ryan in Kanada besucht und da auf Prinz Prescot trifft, den Thronerben von Nova Scotia. Dieser bietet ihr an undercover für ihn zu arbeiten und sich als sein Freundin auszugeben. Nach einigem Zögern nimmt sie an und von da an muss sie nicht nur auf den Prinzen, sondern auch auf ihr Herz aufpassen.

Stella Tack gehört zu den Autoren, von denen ich mittlerweile jedes Buch lesen muss, denn sie hat einen absolut genialen Schreibstil mit einem ganz besonderen Humor, der bei mir immer einen Nerv trifft. So konnte ich auch die Fortsetzung von „Kiss Me Once“ gar nicht erwarten und war nach wenigen Seiten wieder völlig begeistert. Besonders Silvers bissige Art konnte mich begeistern, denn dadurch entstehen unterhaltsame Schlagabtäusche und Dialoge, die es in sich haben und mich bestens unterhaltsan konnten. Silver nimmt es Ryan immer noch übel, dass er nun nach den Geschehnissen des ersten Bandes in Kanada lebt, denn die beiden sind beste Freunde. Als Silver dann nach Kanada kommt, nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Nachdem mich Ivy und Ryan schon überzeugen konnten, war ich gespannt ob das auch Silver und Prescot gelingen könnte, denn diese Fortsetzung dreht sich hauptsächlich um die beiden. Man erfährt aber auch was aus Ivy und Ryan geworden ist und begegnet den beiden, was ich bei solchen Fortsetzungen immer sehr mag. Silver und Prescot sind zwei Protagonisten, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Silver sagt, was sie denkt, ist tough, zäh, manchmal auch ruppig und hat im Leben einiges mitgemacht. Prescot dagegen ist unglaublich lieb, versucht alle zu beschützen und seine Rolle als Prinz zu erfüllen, auch wenn er sich darin nicht wohlfühlt. Ich mochte die beiden unglaublich gerne und auch die Nebenfiguren waren nach meinem Geschmack.

Schnell bekommen Silver und Prescot Gefühle füreinander, doch Silver wehrt sich dagegen. Das Buch dreht sich aber nicht nur um die Liebesgeschichte, sondern auch um Intrigen und Geheimnisse. Silver und Prescot müssen sich mit politischen Feinden und Paparazzi auseinandersetzen und immer wieder müssen Skandale abgewehrt werden. Denn es tauchen immer wieder Fotos in der Presse auf, die kaum jemand gemacht haben könnte. Ich muss sagen, hier hat mich die Autorin auch wirklich überrascht, weil ich nie darauf gekommen wäre, wer dahinter steckt.

Der Plot wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Silver und Prescot geschildert, was mir sehr gefiel, weil ich so das Gefühl hatte hautnah mit dabei zu sein und die Emotionen der beiden richtig spüren konnte, denn alles wurde sehr emotional und eindringlich beschrieben. Am Ende wird es richtig spannend und gefährlich, allerdings muss ich sagen, dass mir der eine oder andere Lokigfehler aufgefallen ist und mir manches doch zu konstruiert war. Dennoch mochte ich das Buch unglaublich gerne und kann es komplett empfehlen. Hier bekommt man mal eine etwas andere Liebesgeschichte geboten.

Von mir bekommt diese Fortsetzung sehr, sehr gute vier Sterne, für fünf hat es nicht ganz gereicht und dennoch liebe ich das Buch, schon alleine, wegen dem Humor und der Liebesgeschichte. Die Protagonisten sind großartig und ich hätte nichts dagegen, wenn es noch eine Fortsetzung geben würde. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.