[Rezension] „Memento Monstrum- Vorsicht, bissig!“ von Jochen Till

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Coppenrath Verlag.

Als Graf Vlad Dracula auf seine drei Enkelkinder aufpassen soll, ist er zuerst ziemlich überfordert. Doch dann findet seine jüngste Enkelin Globinchen ein altes Fotoalbum und er erinnert sich an längst vergangene Freunde und Erlebnisse. So erfahren seine Enkelkinder alles über den Yeti, der eigentlich weiblich ist, Van Helsing, einen mutierten Fisch und weitere Kreaturen, die ganz anders sind als man es erwartet hätte. Das fesselt sogar seinen Enkel Rhesus, der zuvor nicht von seinem Handyspiel wegzukriegen war, denn Graf Dracula hat unglaubliches erlebt.

Schon als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört hatte, wollte ich es unbedingt zusammen mit meinem Sohn lesen. Denn Jochen Tills Humor und seine Art Geschichten zu erzählen finde ich einfach großartig und auch die Illustrationen von Wiebke Rauers haben direkt meinen Geschmack getroffen. Auch mein Sohn war Feuer und Flamme und so habe ich ihm jeden Abend einen Teil aus diesem Buch vorgelesen und was soll ich sagen? Wir lieben das Buch. Es ist schaurig schön und herzerwärmend niedlich.

Denn hier bekommt man bekannte Kreaturen wie Graf Dracula, den Yeti, einen Werwolf und noch ein paar mehr auf eine völlig neue Art präsentiert und auch Van Helsing ist hier ganz anders als man ihn bisher kannte, denn er ist ein Zombie. Sie alle haben ihre Träume und leben sie und über die Jahrhunderte hat Graf Dracula wunderbare Freundschaften schließen können. Freundschaft und Familie sind hier sowieso zwei sehr wichtige Themen und ich finde die Umsetzung absolut gelungen.

Zudem finde ich die Namen der drei Enkelkinder von Graf Dracula unglaublich passend und witzig, da sie Rhesus, Globinchen und Vira heißen und auch sonst gibt es hier sehr viele humorvolle, aber auch emotionale Szenen. Die Darstellung der Kreaturen und Monster ist dabei unglaublich originell und unterhaltsam und auch der Aufbau der Geschichte gefiel meinem Sohn und mir sehr. Denn Graf Dracula erzählt nach und nach die Geschichten seiner Freunde als Globinchen das Fotoalbum findet.

Auch die farbigen Illustrationen, die teilweise ein ganze Doppelseite zieren, waren ein echtes Highlight, da sie einfach wunderschön sind und perfekt zu der Geschichte passen. Es ist ein atmosphärisches und ganz besonders Buch, das einfach monstermäßig genial ist. Ich habe es geliebt Graf Draculas Freunde und Enkelkinder näher kennezulernen und war völlig gefesselt und auch mein Sohn konnte gar nicht genug davon bekommen. Oft mussten wir lachen und mein Sohn hat mit den Monstern richtig mitgefiebert. Zudem ist auch das Ende einfach rundum gelungen. Von uns gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Dieses Buch ist monstermäßig genial. Mein Sohn und ich lieben es und haben jede einzelne Seite genossen. Die Darstellung der Kreaturen und Monster ist dabei unglaublich originell und unterhaltsam und die Illustrationen waren ein echtes Highlight. Wir können somit das Buch komplett empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.