[Rezension] „Elfie- Einfach feenomenal“ von Christina Wolff

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Hummelburg Verlag.

Elfie hätte nie gedacht, dass es Feen wirklich gibt. Doch dann gerät sie in einen Feenstrahl und fällt deswegen im Planetarium in Ohnmacht. Als sie dann auch noch unsichtbar wird, gerät ihr Leben völlig außer Kontrolle und von jetzt auf gleich muss sie neben dem normalen Unterricht auch noch zum Feenunterricht in die alte Eiche im Stadtpark kommen. Dabei würde sie sich viel lieber mit Adriano treffen, der ihr im Planetarium geholfen hat, doch der Unterricht kostet viel Zeit, zumal die Feen des Berliner Feenzirkels alles andere als begeistert davon sind, dass Elfie nun ein von ihnen ist. Denn sie ist die 13. Fee und alleine deswegen, gibt es schon so einige Vorurteile. Doch Elfie lässt sich nicht unterkriegen und versucht alles um sich zu beweisen.

Da ich zwischendurch immer mal gerne Kinderbücher lese und mir schon das letzte Buch der Autorin sehr gut gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf ihr neues Werk. Dieses Mal entführt die Autorin die Leser nach Berlin und zusammen mit Elfie lernt man die Feenwelt kennen. Die Idee und die Umsetzung finde ich sehr unterhaltsam. Denn hier sind die Feen ganz anders als ich sie mir sonst vorgestellt habe. Auch die Fähigkeiten und Zauber, die Elfie lernt und entwickelt gefielen mir, da die Ideen durchweg sehr kreativ sind.

Mit viel Witz und Humor erlebt Elfie hier so einiges und muss sich in der Feenwelt behaupten. Doch nur leider wird ihr misstraut und sie gerät in jede Menge Fettnäpfchen, schließt aber auch echte Freundschaften. Ich mochte die Figuren in diesem Kinderbuch unglaublich gerne, weil sie herrlich unperfekt sind und trotz ihrer Fehler das Herz am rechten Fleck haben.

Der Plot dreht sich neben dem Leben als Fee, auch um die erste Liebe und ich fand es süß Elfie auf ihrem Weg zu begleiten. Doch ungeahnte Schwierigkeiten tauchen auf und so wird der Plot mit der Zeit geheimnisvoll und richtig spannend, sodass keine Langeweile aufkommt.

Auch der Schreibstil war nach meinem Geschmack, denn er passt zu der gedachten Altersgruppe, ist leicht und locker zu lesen und so flogen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Der Plot wird aus Elfies Ich-Perspektive geschildert, was mir sehr gefiel, zumal Elfie einfach eine tolle und teils sarkastische Art zu denken hat.

Am Ende gibt es so einige rasante Wendungen und ganz nebenbei findet Elfie heraus, was sie wirklich möchte. Sie findet ihren Platz in der Welt und entwickelt sich großartig, sodass ich das Buch mit einem glücklichen Lächeln zuklappen konnte. Mir gefiel dieses Kinderbuch unglaublich gut und ich hoffe, dass die Autorin noch viele weitere Bücher schreiben wird.

„Elfie- Einfach feenomenal“ ist ein unglaublich spannendes, witziges und süßes Kinderbuch, das mich komplett überzeugen konnte. Die Figuren sind herrlich unperfekt und neben dem Leben als Fee, dreht sich das Buch auch um die erste Liebe und das Thema Freundschaft. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.