[Rezension] „Grimmskrams- Ein Klonk um Mitternacht“ von Miriam Mann/Marikka Pfeiffer

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Magellan Verlag.

Tom wohnt erst seit kurzem in dem geheimnisvollen Grimm-Tower. Als er eines Abends in der Badewanne liegt, hört er ein seltsames Klonk-Geräusch und als er aus dem Fenster sieht, entdeckt er eine Drohne, die eine Kiste transportiert. Ohne groß nachzudenken, geht er den Geschehnissen auf die Spur und kracht dabei mit Milli zusammen, die ebenfalls in dem Grimm-Tower lebt. Als die Kinder die Kiste öffnen, entwischen daraus lauter seltsame Dinge und kurz darauf treffen sie auf einen sprechenden Frosch. Schnell wird ihnen klar, dass in der Kiste magische Dinge waren, die aus der Märchenwelt stammen und sie diese schnell wieder einsammeln müssen. Doch nicht nur Tom und Milli sind hinter den Gegenständen her…

Da ich immer mal wieder gerne Kinderbücher lese und ein riesen Märchenfan bin, konnte ich Toms und Millis Geschichte gar nicht erwarten. Dementsprechend hoch waren meine Erwartungen, doch was soll ich sagen? Ich habe das Buch geliebt. Ich finde die Ideen dieses Kinderbuches unglaublich toll und wollte mehr über die magischen Dinge, den Grimm-Tower und alles andere erfahren.

In diesem Buch hat es mir besonders der sprechende Frosch angetan, weil durch ihn unglaublich lustige Dialoge entstehen. Sowieso empfand ich das Buch als sehr humorvoll, aber auch spannend und abwechslungsreich. Tim und Milli erleben hier so einiges und dabei entsteht ganz nebenbei eine wunderbare Freundschaft.

Zudem mochte ich die beiden Kinder sehr. Sie wurden sehr authentisch und sympathisch dargestellt und so sind sie mir schnell ans Herz gewachsen, sodass ich gar nicht anders konnte als mit ihnen zu fühlen. Und auch sonst wurden die Emotionen hier eindrucksvoll dargestellt. Doch auch die anderen Figuren wissen zu überzeugen und natürlich dürfen auch Bösewichte nicht fehlen.

Der Schreibstil rundet das Ganze perfekt ab, denn er passt zu der gedachten Altersgruppe. Alles lässt sich leicht und locker lesen und so flogen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Der Plot wird abwechselnd aus der personalen Erzählperspektive von Tom und Milli geschildert, was ich absolut passend finde. Ich denke, dass sich so sowohl Mädchen, als auch Jungen wunderbar in die Figuren hineinversetzen können. Die Illustrationen ergänzen dieses Kinderbuch perfekt.

Am Ende löst sich alles spannend auf und es gibt so einige tolle Wendungen. Wer also nach einem tollen Abenteuerbuch für Kinder sucht und auch Magie und Märchen nicht zu kurz kommen dürfen, sollte sich dieses Buch meiner Meinung nach nicht entgehen lassen.

Dieses Kinderbuch hat bei mir einen Nerv getroffen und ich kann gar nicht anders als es komplett zu empfehlen. Ich liebe die Ideen, die Figuren und den Humor. Hier stimmt einfach alles und ich bin absolut begeistert.

2 Replies to “[Rezension] „Grimmskrams- Ein Klonk um Mitternacht“ von Miriam Mann/Marikka Pfeiffer”

  1. Hallo liebe Mandy,

    heute habe ich festgestellt, dass eine Bloggerin eine Rezension von mir abgeschrieben hat. Da habe ich mir auch ihre anderen Rezensionen mal angeschaut und ein paar durch „Plagaware“ laufen lassen. Dabei wurde angezeigt, dass eine Passage in „ihrer“ Rezension von dir stammt, nämlich:

    „In diesem Buch hat es mir besonders der sprechende Frosch angetan, weil durch ihn unglaublich lustige Dialoge entstehen. Sowieso empfand ich das Buch als sehr humorvoll, aber auch spannend und abwechslungsreich. Tim und Milli erleben hier so einiges und dabei entsteht ganz nebenbei eine wunderbare Freundschaft“

    Hier ist ihre Rezension auf ihrem Blog:
    https://michellesrainbookworld.blogspot.com/2021/05/ein-klonk-um-mitternacht-von-marikka.html#more

    Und sie hat die Rezension auch auf Amazon gepostet.

    Ganz liebe Grüße,
    Mikka

    1. Huhu Mikka,
      oh man, wie ärgerlich. Ich verstehe sowas nicht und es ist echt unverschämt. Danke dir.
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.