[Rezension] „Everything We Feel“ von Sarah Alderson

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Ravensburger Verlag.

Zoey wünscht sich nichts sehnlicher als endlich mit ihrer Vergangenheit abschließen zu können.  Doch die Vergangenheit holt sie ein, als ihr Vater aus dem Gefängnis herauskommt und das Haus der Familie abbrennt. Zum Glück ist Tristan für Zoey und ihre Familie da, aber dennoch schwebt über allem die Bedrohung durch Zoeys Vater und Zoey möchte Tristan auf keinen Fall in Gefahr bringen.

Schon als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört hatte, wurde ich neugierig, denn es klang nach einer etwas anderen Liebesgeschichte und damit lag ich goldrichtig, denn das Buch hat einige Thrillerelemente. Nachdem das Haus abgebrannt ist, fragt man sich, wer dahinter steckt und ob das wirklich Zoeys Vater gewesen sein könnte. Über allem schwebt eine bedrohliche Atmosphäre, zudem verhalten sich Zoeys Familienmitglieder seltsam und man hat das Gefühl, dass sie die Einzige ist, die noch alles zusammenhält. Das Thema Familie ist hier sowieso sehr präsent.

Zoey ist eine Protagonistin, wie ich ich sie gerne mag. Sie ist stark, unabhängig, tough, kann aber auch schlecht Hilfe annehmen. Ich mochte es, wie sie und Tristan sich näher kommen, zumal Tristan mir gleich sympathisch war. Doch auch die anderen Figuren fand ich interessant.

Allerdings gibt es hin und wieder Widersprüche in dem Buch, sodass mir nicht alles ganz logisch erschien. Zudem empfand ich die Geschichte als zu vorhersehbar. Dennoch war der Plot spannend und sehr emotional, was auch an dem gelungenen Schreibstil lag. Der Plot wird abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Zoey und Tristan geschildert, was mir sehr gefiel.

Zum Ende hin wird es noch einmal hochdramatisch und spannend, aber auch emotional. Ich empfand das Ende als sehr gelungen und konnte das Buch mit einem guten Gefühl zuklappen.

Alles in allem hat mir dieses Buch richtig gut gefallen, denn es beinhaltet neben einer tollen Liebesgeschichte noch einige Thrillerelemente, sodass das Buch spannend und sehr emotional ist. Somit kann ich es definitiv Fans solcher Bücher empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.