[Hörbuch-Rezension] “Vardari – Eisenwolf” von Siri Pettersen

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen bei Hörcompany.

Juva gehört zu einer Familie von Blutleserinnen, doch hat sie dort nur Kummer und Leid erfahren. Sie weigert sich ebenfalls eine Blutleserin zu sein und widmet sich der Jagd nach Wölfen. Doch als eine Gruppe von unsterblichen Menschen, die als Vardari bekannt sind, jagt nach dem Geheimnis der Blutleserinnen macht, wird Juva unfreiwillig in die Geschehnisse verwickelt. Denn sie hat ein Geheimnis und obwohl sie einst den Teufel sah, lässt sie sich nicht unterkriegen und sehnt sich nach Rache.

Da mir schon “Die Rabenringe”-Trilogie der Autorin sehr gefallen hatte, war ich sehr gespannt auf ihre neue Reihe, die meiner Meinung nach zwar an sich im gleichen Universum spielt, aber unabhängig von der “Rabenringe”-Trilogie gelesen oder gehört werden kann. Denn “Vadari- Eisenwolf” spielt in einer der vielen Welten, die mit den Reisesteinen, die man aus der “Rabenringe”-Trilogie kennt, erreichen kann. Und diese Welt ist anders.

Die Menschen müssen sich mit der Wolfsseuche herumschlagen, es gibt die Vardari, die ewig leben und Blutleserinnen, die nur so tun als würden sie wirklich etwas davon verstehen. Denn die Gabe ist verschwunden und kehrt erst im Laufe der Geschichte zurück. Die hier dargestellte Welt ist komplex und vielfältig und die wahren Zusammenhänge entfalten sich erst nach und nach, was wirklich gelungen ist.

Juva verabscheut die Arbeit ihrer Familie und ist schon früh zu Hause ausgezogen. Eigentlich möchte sie nichts mit dem Erbe ihrer Familie zu tun haben und kämpft mit einem Kindheitstrauma, denn sie hat einst den Teufel gesehen, den sie Eisenwolf nennt. Doch ihre Mutter hat ihr eingetrichtert, dass das nicht echt wahr und so zweifelt Juva stets an sich. Juva ist trotz allem stark, tough und weiß sich zu wehren. Ich mochte sie sehr gerne und auch die anderen Figuren waren unglaublich toll ausgearbeitet. Jede Figur hat ihre Ecken und Kanten und ihre Dämonen mit denen sie zu kämpfen haben.

Der Schreibstil ist großartig. Die Sprache ist teils sehr derb und manche Ausdrücke sind vulgär, aber das passt perfekt zum Plot und dem Setting. Zudem schreibt die Autorin unglaublich atmosphärisch und emotional und beim Hören des Hörbuches entstand vor meinem inneren Auge ein wahres Kopfkino, was durch den gelungenen Sprecher noch verstärkt wurde. Der Sprecher hat eine sehr angenehme Stimme und schafft es perfekt Emotionen zu vermitteln.

In diesem Hörbuch stehen Intrigen, Machtspiele und Geheimnisse, aber auch Gefühle im Vordergrund. Es geht teils brutal und blutig zu, aber mich konnte das Hörbuch wirklich überzeugen, zumal es unglaublich spannend ist. Das Ende ist recht offen und so freue ich mich schon sehr auf die Fortsetzung.

Dieses Hörbuch ist komplex, blutig, aber auch spannend und die hier dargestellte Welt konnte mich komplett in ihren Bann ziehen. Von mir gibt es eine absolute Empfehlung und ich freue mich schon jetzt sehr auf die Fortsetzung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.