[Rezension] „Love- Fünf Geschichten über die Liebe“

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Magellan Verlag.

Jede Liebesgeschichte ist anders, und doch haben sie alle eines gemeinsam: ganz große Gefühle. Egal ob es darum geht, den Schwarm auf einer Party endlich nach einem Date zu fragen, mit einer verflossenen Liebe fertig zu werden oder unfreiwillig als Theaterschauspieler durchzustarten, nur um ein Mädchen für sich zu gewinnen. Manchmal gibt es auch ein Davor und ein Danach und manchmal braucht es die Vogelperspektive, um die richtige Richtung zu finden. Die Geschichten in diesem Buch erzählen von der Liebe, ihren atemberaubenden, schönen Momenten, aber auch von den traurigen Augenblicken.

Quelle: Magellan Verlag

Eigentlich bin ich kein Fan von Kurzgeschichten, aber da ich einige Bücher der Autoren*innen, die in diesem Buch eine Kurzgeschichte verfasst haben, sehr gerne lese, war ich doch neugierig. Ich muss aber gestehen, dass ich andere Erwartungen an dieses Buch hatte und dachte, dass man hier ein paar süße, romantische Liebesgeschichten präsentiert bekommt. Dem ist aber nicht so. Zwar ist das Hauptthema tatsächlich die Liebe, aber anders als ich gedacht hätte.

Es geht um große Gefühle, Diversität, Asexualität, Homesexualität, Coming-of-Age und mehr. Eine Geschichte hat zudem mystische Elemente. So ist jede Geschichte anders und insgesamt habe ich das Buch als sehr unterhaltsam empfunden. Auch, wenn mir nicht jede Kurzgeschichte gleich gut gefallen hat, gab es einige Highlights und die Mischung war wirklich interessant. Besonders die letzten beiden Geschichten haben es mir angetan, dafür war die dritte Geschichte nicht ganz mein Fall, aber das ist Geschmackssache.

Den meisten Autoren*innen ist es gelungen, dass ich auf den wenigen Seiten mit den Figuren mitfiebern konnte und auch der Schreibstil war in jeder Geschichte sehr angenehm zu lesen. Als Leserin habe ich hier kurzweilige Unterhaltung genossen und insgesamt konnte mich das Buch doch sehr fesseln, sodass ich froh bin es gelesen zu haben.

Alles in allem hat mir diese Kurzgeschichtensammlung richtig gut gefallen, auch wenn sie anders war als ich zuvor erwartet hätte. Es geht um große Gefühle, Diversität, Asexualität, Homesexualität, Coming-of-Age und mehr und gerade diese Mischung fand ich interessant. Von mir gibt es also definitiv eine Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.