[Rezension] „Luzifer junior- Die verrückte Zeitmaschine“ von Jochen Till

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Steven hat es geschafft und eine Zeitmaschine entwickelt, allerdings fehlen ihm noch Testpersonen. Natürlich zögern Luzie und seine Freunde nicht lange und schon begeben sie sich in die Vergangenheit. Jeder von ihnen darf ein Ziel bestimmen, was gar nicht so einfach ist. Als schließlich Lilly an der Reihe ist, hat sie einen Plan, doch der könnte alles für immer verändern.

Ich bin ein riesiger Fan dieser humorvollen Kinderbuchreihe rund um den Sohn des Teufels und so war meine Freude groß als der aktuelle Band bei mir ankam. Dieses Mal dreht sich alles um die Vergangenheit und Luzie, Lilly, Aaron, Gustav und Cornibus erleben dort so einiges.

Allerdings denke ich, dass manche Ziele der Zeitreisen viele Kinder nicht erreichen können, da die Kinder heutzutage wahrscheinlich eher weniger die alten Comics kennen, die ich in meiner Kindheit gelesen habe. Für mich als Erwachsene, waren diese Zeitreiseziele zwar unterhaltsam, aber ich könnte mir vorstellen, dass Kinder danach viele Fragen haben.

Zudem gab es ein Zeitreiseziel, was mich sehr mitgenommen hat, weil die Kinder vor eine unmögliche Entscheidung gestellt werden und diese Entscheidung sehr tiefgreifende ethische Fragen aufwirft. Das sorgte dafür, dass der Humor der Reihe hier etwas verloren ging und ich könnte mir vorstellen, dass deswegen diese Fortsetzung nicht für jede*n Leser*in etwas ist.

Dennoch mochte ich diese Fortsetzung sehr, da mich die Ideen des Autors immer wieder aufs Neue begeistern und es nicht langweilig wird. Zudem sind Luzie, Lilly, Aaron, Gustav und Cornibus einfach Protagonisten, die mir ans Herz gewachsen sind. Zwar haben sie ihre Fehler, aber das macht sie nur echter und authentischer.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig zu lesen und so flogen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Ergänzt wird das Ganze durch tolle und besondere Illustrationen, die wunderbar zu dem Buch passen und mich einmal mehr begeistert haben.

Der Plot ist unterhaltsam und spannend und es gibt so einige interessante Wendungen. Das Ende bietet dann einen gelungenen Abschluss und ich bin schon jetzt gespannt darauf, was Luzie und seine Freunde noch für Abenteuer erleben werden.

Ich glaube „Luzifer junior- Die verrückte Zeitmaschine“ ist der erste Band dieser Reihe, bei dem ich mich gegen die Höchstwertung entschieden habe. Zwar mag ich auch diese Fortsetzung sehr, aber ich denke, dass manche Zeitreiseziele nichts für die Kinder heutzutage sind. Dennoch liebe ich die Reihe und freue mich schon jetzt sehr auf den nächsten Band, zumal der Autor einfach tolle Ideen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.