[Rezension] “Vielleicht nie” von Carolin Wahl

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Auf den ersten Blick läuft in Joanas Leben alles perfekt. Sie hat einen Freund, tolle Freundinnen, mit denen sie in einer WG wohnt und sie studiert. Doch sie versteckt sich hinter einer Maske und zeigt niemandem ihre wahren Wünsche. Einzig Killian, der Bruder ihrer besten Freundin Karla, scheint hinter ihre Maske blicken zu können. Doch Killian ist so ganz anders als Joana, die Sicherheit in ihrem Leben braucht…

Da ich schon den ersten Band dieser Trilogie sehr mochte, war ich mehr als gespannt auf Joanas Geschichte, zumal sie so ganz anders ist als Brie, die man als Leser*in im ersten Band begleiten durfte. Auf den ersten Blick wirkt Joana kühl und unnahbar und auch nicht direkt sympathisch, aber die Schlagabtäusche mit Killian gefielen mir schon im Vorband. Deswegen war ich besonders neugierig, ob mich diese Fortsetzung von sich überzeugen können wird.

Und was soll ich sagen? Ich liebe Joanas und Killians Geschichte so sehr und bin absolut begeistert. Zusammen mit Killian konnte ich hinter Joanas Maske blicken und lernte einen komplett anderen Menschen kennen, der einiges zu verarbeiten hat. Die Gründe für ihr Verhalten werden hier eindrucksvoll und sehr emotional dargestellt und ich konnte gar nicht anders als mit ihr zu fühlen.

Aber auch Killian mochte ist sehr, denn er ist ein unglaublich sympathischer Mensch, der im Augenblick lebt und einfach schlagfertig ist. Allerdings ist er auch ein Adrenalinjunkie, der das Risiko liebt, was für die Menschen, die ihn lieben nicht einfach ist.

Der Schreibstil war erneut großartig zu lesen. Die Autorin hat einfach ein Händchen dafür tolle Dialoge zu schreiben und mir gefiel besonders der verbale Schlagabtausch der zwei Protagonisten, aber auch wie emotional alles geschrieben ist. 

Der Plot ist ebenfalls unterhaltsam und ich mochte Joanas Entwicklung und die Freundschaft zwischen ihr, Karla und Brie sehr. Es ist einfach ein Wohlfühlbuch, das sich aber auch mit sehr ernsten Themen befasst. Für mich war es genau das Richtige und ich kann es definitiv empfehlen. Nun freue ich mich sehr auf den finalen dritten Band.

Ich habe Joanas und Killians Geschichte geliebt und kann sie jedem New Adult-Fan ans Herz legen. Besonders die verbalen Schlagabtäusche haben es mir angetan, aber auch der Rest war völlig nach meinem Geschmack.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.