[Rezension] “Underworld Chronicles- Gejagt” von Jackie May

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim ONE Verlag.

So langsam fühlt sich Nora in ihrem neuen Zuhause angekommen. Dank des Trolls Terrance hat sie endlich einen Platz zum Leben und jemanden, der sich um sie sorgt. Zwar hängen ihr die Erlebnisse der letzten Zeit noch in den Knochen, aber sie könnte auch nicht mehr ohne ihr Wissen über die dunkle Unterwelt Detroits leben. Als der Anführer eines Werwolfrudels sie um Hilfe bittet, verstrickt sie sich immer mehr in Intrigen und Geheimnisse und lernt auch mehr über ihre Kräfte. Dafür begibt sie sich jedoch immer mehr in Gefahr…

Nachdem mir der erste Band gut gefallen hatte, habe ich mich sehr auf den zweiten Band gefreut. Allerdings muss ich sagen, dass ich lange überlebt habe, wie ich das Buch überhaupt bewerte. Denn die Liebesgeschichte war nicht mein Fall. Ich bin schon kein Fan von Dreiecksgeschichten und hier gibt es noch mehr Love Interests und Nora fühlt sich auch noch zu fast jedem von ihnen hingezogen. Gefühlt jedes männliche Wesen hat Interesse an ihr, womit ich noch gut hätte leben können, da das seinen Grund hat. Doch damit, dass auch Nora für mehrere Männer Gefühle hat und sich nicht entscheiden kann, hardere ich.

Dafür gefiel mir der restliche Plot unglaublich gut. Ich liebe das Worldbuilding und die verschiedenen Wesen auf die Nora trifft. Zudem erfährt Nora hier endlich das Geheimnis ihrer Herkunft und somit auch den Grund für ihre Fähigkeiten, was mir ebenfalls sehr gefiel und vieles erklärt. Auch die Figuren an sich konnten mich überzeugen. Allen von Nora. Sie ist tough und weiß sich zu wehren. Ich mag solche starken Frauenfiguren sehr. Doch auch die anderen Figuren waren nach meinem Geschmack.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und die Seiten flogen beim Lesen nur so dahin. Der Plot wird aus Noras Ich-Perspektive geschildert, was mir sehr gefiel. So konnte ich ihre Emotionen hautnah erleben und war komplett gefesselt. Zudem waren die Dialoge unglaublich toll, was nicht zuletzt daran liegt, dass Nora sehr schlagfertig ist.

Das Buch ist actionreich und spannend, es gibt unglaublich viele Intrigen und Geheimnisse und ich mochte es, wie Nora nach und nach alles auflöst und ihre Fähigkeiten einsetzt. Zudem gefiel es mir, dass man als Leser*in hier mehr über das Leben der Werwölfe erfährt und Nora ihren Platz in der Welt findet. Das Ende macht dann Lust auf den nächsten Band und so kann ich das Buch trotz meiner Probleme mit der Liebesgeschichte empfehlen.

Ich musste lange überlegen, wie ich das Buch bewerte, denn es gibt hier für meinen Geschmack definitiv zu viele Love Interests. Doch der restliche Plot und das Worldbuilding waren absolut nach meinem Geschmack und deswegen vergebe ich hier knappe vier Sterne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.