[Rezension] “Heartstopper Volume 1” von Alice Oseman

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Jeder weiß, dass Charlie schwul ist, doch nicht immer haben es ihm seine Mitschüler leicht gemacht. Als er sich dann nach und nach mit Nick anfreundet, hätte er nie erwartet wie tief diese Freundschaft gehen könnte. Denn Nick ist der Star der Rugbymannschaft und hätte sich noch vor kurzem nicht mit Charlie abgegeben. Doch nur bei Charlie kann Nick so sein, wie er wirklich ist.

Von dieser Graphic Novel hatte ich schon unglaublich viel gehört und da das Buch schon im englischsprachigen Raum unglaublich gehypt wurde, war ich sehr gespannt auf Charlies und Nicks Geschichte. Diese Graphic Novel befasst sich mit viele wichtigen Themen wie toxische Beziehungen und Selbstakzeptanz. Es dreht sich natürlich auch um das Thema LGBTQ+, doch als Leser*in erlebt man auch den normalen Schulalltag der Figuren.

Hier entsteht aus einer tiefen Freundschaft eine unglaublich süße Liebesgeschichte und ich mochte Charlie und Nick sehr gerne, doch auch die Nebenfiguren konnten mich überzeugen. Ich finde es toll, wie die Autorin hier teils sehr schwierige Themen sensibel anspricht und dabei auch zeigt, wie schwierig es auch heute noch für Menschen, die z.B. homosexuell sind, ist dazuzugehören. Sie müssen sich oft mit Vorurteilen herumschlagen und ihren Wert zeigen, was zwar sehr schade, aber unglaublich realistisch ist.

Allerdings muss ich gestehen, dass der Zeichenstil nicht meinen Geschmack trifft, da ich generell kaum Graphic Novels lese und wenn dann sind es japanische Comics (Mangas), die einfach einen komplett anderen Zeichenstil haben. Besonders die Hintergründe erschienen mir hier etwas lieblos und auch sonst haben mir Details gefehlt. Dafür gefielen mir die Dialoge hier aber umso mehr.

Das Ende ist dann wirklich schön und ich kann verstehen, dass diese Graphic Novel so viele Fans hat.

Charlies und Nicks Geschichte konnte mich alles in allem überzeugen, nur der Zeichenstil hat nicht meinen Geschmack getroffen. Dafür ist die Liebesgeschichte aber wirklich süß und die Themen, die hier behandelt werden, sind unglaublich wichtig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.