[Rezension] “Kein Stress, Jim!” von Suzanne Lang

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Jim ist ziemlich schnell gestresst. Da hilft nur das Kneten seiner Stress-Orange. Doch dann übertreibt er es und sie platzt. Seine Freunde beschließen ihm zu helfen und zusammen machen sie sich auf die Suche nach einer neuen Stress-Orange und stellen Jims Geduld damit endgültig auf die Probe.

Da wir bereits die Bilderbuch-Reihe rund um den etwas schwierigen Affen Jim geliebt haben, war unsere Freude groß, als wir erfuhren, dass es nun auch eine Geschichte für Erstleser gibt. Dieses Comic-Buch sorgte dafür, dass mein Sohn Begeisterungssprünge machte und kaum hatte er das Buch in der Hand, war es auch schon durchgelesen.

Ich war zuvor etwas skeptisch, ob Jims Geschichten auch als Comic funktionieren, doch hier verlieren die Illustrationen nichts von ihrem Charme und ich hörte meinen Sohn oft lachen. Das Buch ist herrlich humorvoll und das Text-Bild-Verhältnis ist für die ersten Leseversuche perfekt. Mein Sohn hat es wirklich geliebt.

Zudem finde ich es schön, wie sich das Buch mit dem Thema Stress befasst und zeigt was dabei helfen kann. Außerdem verdeutlicht es wie toll Freundschaften doch sind, auch wenn man sich manchmal über seine Freunde ärgert.

Dieses Comic-Buch bietet wunderbare Unterhaltung und wir hoffen, dass noch weitere Bände folgen werden. Mein Sohn hat es mittlerweile schon mehrmals gelesen und sehr viel davon erzählt. Nachdem ich es für die Rezension gelesen habe, kann ich ihn definitiv verstehen. Von uns gibt es eine ganz klare Leseempfehlung.

Mein Sohn hat das Buch geliebt und das Text-Bildverhältnis ist für Leseanfänger perfekt. Zudem haben die Illustrationen nichts von ihrem Charme verloren. Mein Sohn musste oft lachen und kann dieses Comic-Buch definitiv empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.