[Rezension] “Die Jaguargöttin” von Katja Brandis

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Arena Verlag.

Die Jaguar-Wandlerin Kitana lebt im Dschungelkönigreich Elámon. Da dort alle Gestaltwandler als Gottheiten verehrt werden, ist Kitana gut behütet aufgewachsen. Doch dann stirbt ihr Vater und Kitanas heile Welt droht auseinanderzubrechen. Dank Intrigen und Gefahren, weiß sich Kitana nicht anders zu helfen und sucht Hilfe bei den Panther-Wandlern. Doch die Panther-Wandler halten sich von anderen Wandlern und den Menschen fern und führen ein ganz anderes Leben als Kitana es gewohnt ist. Hilfe findet sie dennoch in dem jungen Panther-Wandler Ecco, der ihr Leben zusätzlich auf den Kopf stellt.

Tatsächlich habe ich bisher kein Buch der Autorin gelesen, aber immer wieder sehr viel positives über ihre Werke gehört. Deswegen war ich sehr gespannt auf ihr neuestes Buch, schon alleine weil mich Tierwandler faszinieren und das Regenwald-Setting interessant klang.

Als Leser*in erlebt man hier eine ganz eigene Welt, die unglaublich detailreich dargestellt wurde. Mir gefielen besonders die verschiedenen Wandlerarten, deren Fähigkeiten und die Art wie sie miteinander kommunizieren. Hier beweist die Autorin, dass sie unglaubliche Ideen hat.

Es ist ein Buch voller Intrigen und Gefahren, allerdings war die Geschichte meiner Meinung nach etwas zu vorhersehbar. Dennoch mochte ich die Geschichte rund um die Jaguar-Wandlerin Kitana, denn sie war trotz der Vorhersehbarkeit spannend und vielfältig.

Zudem gefielen mir die hier dargestellten Figuren, allen voran Kitana, die nach einem Ausweg sucht und bereit ist für Veränderungen zu sorgen. Aber auch die anderen Figuren konnten mich überzeugen. Der Plot wird aus verschiedenen Perspektiven geschildert, die zusammengefasst ein stimmiges Ganzes ergeben. Alles in allem konnte mich das Buch wunderbar unterhalten, was nicht zuletzt an dem sehr angenehmen Schreibstil lag.

Das Ende empfand ich als rundum gelungen, sodass ich froh bin dieses Buch gelesen zu haben und es wohl auch nicht das letzte Buch gewesen sein wird, das ich von der Autorin gelesen habe.

Alles in allem gefiel mir “Die Jaguargöttin” sehr gut, denn ich mag die Ideen der Autorin und die hier dargestellten Tierwandler sehr. Auch das Setting war nach meinem Geschmack und so kann ich dieses Buch definitiv empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.