[Rezension] “Midnight Princess 2- Wie der Tag so dunkel” von Asuka Lionera

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Planet! Verlag.

Vanya würde am liebsten einfach für immer mit Kenric zusammen sein und glücklich werden. Doch sie hat Angst vor dem Fluch ihrer Heimat und dass er die Wahrheit über sie erfährt. Sie versucht alles um eine Lösung zu finden, doch dann droht ein Kampf, der alles zerstören könnte und Vanya muss sich entscheiden, ob sie ihr Schicksal annimmt und alles riskiert und damit auch die Liebe zu Kenric, oder ob sie ihr Geheimnis bewahrt.

Nachdem ich schon den ersten Band dieser Dilogie geliebt hatte, konnte ich diese Fortsetzung gar nicht erwarten. Vor allem das Worldbuilding und die Idee der Nachtfae, sowie der zwei getrennten Königreiche mit ihren unterschiedlichen Flüchen finde ich unglaublich spannend.

Aber auch Vanyas Magie und die Magie der Fae war nach meinem Geschmack. Zudem gefällt mir die Liebesgeschichte sehr, denn Vanya und Kenric sind ein tolles Paar und obwohl beide ihre Geheimnisse haben, ist ihre Liebe auf jeder Seite spürbar. Sowieso finde ich die Darstellung der Figuren mehr als gelungen. Vanya und Kenric sind facettenreich und werden hier authentisch dargestellt, aber auch die Nebenfiguren konnten mich überzeugen.

Der Schreibstil ist unglaublich fesselnd, atmosphärisch und voller Emotionen. Ich konnte gar nicht anders als mit den Figuren zu fühlen, zu leiden und zu hoffen, was durch die gewählte Ich-Perspektive noch verstärkt wurde.

Zudem gibt es in diesem Band so einige Antworten und man erfährt z.B. wieso es überhaupt die Ausgewählten gibt. Auch über Kenrics Herkunft erfährt man mehr. Viele lose Fäden ergeben hier ein stimmiges Ganzes und ich war von den Enthüllungen mehr als begeistert. Zudem erlebte ich hier ein Wechselbad der Gefühle und war von den Plot Twists absolut gefesselt.

In dieser Fortsetzung kommt keine Langweile auf und am Ende fügt sich alles zu einem stimmigen Ganzen zusammen. Ich liebe das Ende und kann diese Dilogie jedem Romantasyfan ans Herz legen.

Für mich war dieser zweite Band ein echtes Highlight. Ich liebe nicht nur das Worldbuilding, sondern auch die Figuren, den Schreibstil und die Plot Twists. Beim Lesen erlebte ich ein Wechselbad der Gefühle und so kann ich dieses Buch komplett empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.