[Rezension] “Starsight – Bis zum Ende der Galaxie” von Brandon Sanderson

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Endlich hat Spensa es geschafft ihren Traum zu verwirklichen und das trotz aller Hindernisse. Mit ihrem Raumschiff M-Bott darf sie nun in der Staffel fliegen und die Krell aktiv bekämpfen. Nachdem sie die Wahrheit über die Krell erfahren hat, kämpft sie noch entschlossener. Als eines Tages ein Raumschiff mit menschenähnlichen Piloten auf Detrius landet, muss Spensa eine Entscheidung treffen, die über das Schicksal der Menschen entscheiden könnte.

Nachdem der erste Band für mich ein absolutes Highlight war, konnte ich diese Fortsetzung gar nicht erwarten. Schon der Einstieg fiel mir unglaublich leicht, zumal das Buch direkt mit einer Schlacht und somit actionreich beginnt. Doch auch danach geht es actionreich weiter.

Im ersten Band drehte sich noch vieles um Spensas Entwicklung und ihre Ausbildung. In dieser Fortsetzung lernt man als Leser*in mehr vom Universum und seinen Bewohnern kennen, da der Plot eine komplett neue Richtung einschlägt. Mir gefiel diese Entwicklung sehr, zumal es immer wieder spannende Plot Twists gibt und ich zu keiner Zeit wirklich wusste in welche Richtung sich die Geschichte entwickelt.

Zudem mochte ich Spensa sehr. Sie ist stark, mutig und nicht auf den Kopf gefallen, aber auch sehr eigensinnig und aufbrausend. Sie geht ihren eigenen Weg, auch wenn das nicht jedem passt. Zudem finde ich ihre cytonischen Kräfte unglaublich spannend. Doch auch die anderen Figuren gefielen mir sehr, zumal die Krell hier noch facettenreicher dargestellt werden und man merkt, dass nicht alles so ist, wie es zuerst scheint.

Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen. Alles wurde unglaublich atmosphärisch und bildhaft beschrieben und so entstand vor meinen Augen ein wahres Kopfkino. Zudem gefiel mir die hier gewählte Ich-Perspektive, durch die ich mich wunderbar in Spensa hineinversetzen konnte. Aber auch die Dialoge waren erstklassig und ich musste oft lachen, da mir der Humor des Buches sehr gefiel.

Das Buch hat so einiges zu bieten und es wird einfach nicht langweilig. Spensa entwickelt sich weiter und immer mehr Geheimnisse werden gelüftet. Ich liebe diese Reihe schon jetzt und kann den dritten Band gar nicht erwarten.

Für mich war diese Fortsetzung ein absolutes Highlight, denn es gibt unglaubliche Plot Twists und Spensa als Protagonistin ist genau nach meinem Geschmack. Wer nach einer spannenden Science-Fiction-Reihe sucht, sollte sich diese Reihe meiner Meinung nach nicht entgehen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.