[Rezension] “Das verratene Herz” von Stefanie Hasse

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Princepa Malena und ihre Freunde haben alles versucht um zu verhindern, dass der Fluch der Tafel in Kraft tritt. Doch sie scheiterten und nun hat Malena keine Gefühle mehr und eifert ihren Vorfahrinnen nach. Aries gibt sie aber nicht auf und versucht die alte Malena zurückzuholen. Währenddessen setzen Valerian, Taipa, Cheveyo und auch Aries alles daran um einen Krieg zu verhindern. Dafür müssen sie die vier Göttergaben vereinen, doch die Zeit rennt.

Nachdem der erste Band mit einem fiesen Cliffhanger endete und mir der Auftakt insgesamt sehr gefiel, war ich mehr als gespannt, wie es mit Malena und den anderen weitergeht. Die verschiedenen Handlungsstränge ergeben mittlerweile ein stimmiges Bild und es geht spannend weiter.

Mir gefiel die Idee sehr und auch die Antagonistin gefiel mir, da sie mich überraschen konnte. Der Weltenentwurf ist spannend und besonders die Idee der vier Göttergaben und wie alles zusammenhängt war nach meinem Geschmack. Alles in allem gefiel mir dieser Band noch besser als der erste Band, was vor allem an der überzeugenden Entwicklung der Figuren lag, auch wenn ich leider immer noch keine richtige Verbindung zu ihnen aufbauen konnte und sie für mich eher grau blieben.

Es gibt viele Intrigen und Verwicklungen, die erst nach und nach einen Sinn ergeben. Der Schreibstil ist erneut sehr angenehm zu lesen und es gibt viele verschiedene Perspektivwechsel. Besonders das letzte Drittel gefiel mir sehr, da unglaublich viel passiert und es wirklich spannende Wendungen gibt. Dieses Dilogie gipfelt in einem actionreichen und sehr emotionalem Finale, das mich wirklich überzeugen konnte.

Alles in allem gefiel mir diese Fortsetzung sehr und ich kann diese Dilogie definitiv empfehlen. Zwar konnte ich keine richtige Verbindung zu den Figuren aufbauen, aber der Rest war absolut nach meinem Geschmack. Besonders die Idee und das letzte Drittel gefielen mir sehr und schon jetzt freue ich mich auf weitere Werke der Autorin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.