[Rezension] “With you I dream” von Justine Pust

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Es gab eine Zeit da hat Mia das Leben in New York geliebt. Doch eines Tages flieht sie Hals über Kopf nach Belmont Bay in Idaho. Sie sucht Zuflucht bei ihrer Adoptivschwester und hofft so endlich aus ihrer toxischen Beziehung entkommen zu können. Es war nie geplant, dass sie sich neu verliebt, doch dann kommt sie Conner näher, der ebenfalls sein Päckchen zu tragen hat, ohne zu wissen, ob sie bereit dafür ist.

Bisher hatte ich noch kein Buch der Autorin gelesen, aber nachdem ich viel gutes von ihren Werken gehört hatte, war ich definitiv neugierig. Zudem war ich gespannt darauf, wie das sehr wichtige Thema toxische Beziehungen hier dargestellt wird. Und was soll ich sagen? Als Leser*in erlebt man hier eine unglaublich authentische Geschichte über ein schmerzvolles Thema über das Betroffene oft nicht reden.

Da das Buch aus Mias Ich-Perspektive geschildert wurde, konnte ich ihre Verhaltens- und Denkweisen sehr gut nachvollziehen, denn es ist die Art, wie viele Betroffene denken. Zusätzlich gibt es einige Kapitel aus Conners Ich-Perspektive, was mir sehr gefiel. Denn ich mochte beide Protagonisten sehr.

Dieses Buch sensibilisiert, denn obwohl ich selber nie betroffen war, hat mich das Buch aufgewühlt und lange beschäftigt. Zudem ist die sanfte Liebesgeschichte einfach wunderschön. Ich erlebte hier ein Wechselbad der Gefühle. Allerdings muss ich sagen, dass mir persönlich Conners Hintergrundgeschichte etwas zu viel war und sie wohl nur für zusätzliche Dramatik sorgen sollte. Mir hätte das Buch ohne diesen Punkt noch etwas besser gefallen, aber das ist definitiv ein sehr subjektiver Gedanke.

Denn ansonsten fand ich dieses Buch wirklich großartig. Vor allem das Setting war nach meinem Geschmack, da es wunderschön ist. Das ganze Buch ist so atmosphärisch geschrieben ist, dass ich das Gefühl hatte hautnah dabei zu sein. Die Dialoge waren großartig und ich habe mich in diese Kleinstadt und ihre Bewohner verliebt. Das Ende war für mich perfekt und ich muss zugeben, dass ich dieses Buch sehr gerne gelesen habe.

“With you I dream” befasst sich sehr authentisch mit dem Thema toxische Beziehungen. Alles in allem mag ich die Umsetzung sehr, zumal die Liebesgeschichte und das Setting einfach wunderschön sind. Schon alleine deswegen wird es wohl nicht mein letztes Buch von der Autorin gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.