[Rezension] “No Flames too wild” von Nina Bilinszki

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Droemer Knaur Verlag.

Um endlich mehr über ihren Vater herauszufinden, reist die 21-jährige Isabel zusammen mit ihrer besten Freundin Sophie von Deutschland nach Australien. Als die beiden schließlich in Eden in New South Wales landen, hat Isabel schon fast die Hoffnung aufgegeben Antworten zu finden. Da Isabel und Sophie aber dringend Geld verdienen müssen, fangen sie an in einem Koala-Reservat zu arbeiten und das obwohl Isabel panische Angst vor Tieren hat. Dort trifft sie auf Liam, dem das Reservat alles bedeutet und schließlich versucht Isabel alles um das Reservat zu retten. Denn die Buschbrände und die Vergangenheit machen dem Reservat zu schaffen…

Tatsächlich war “No Flames too wild” mein erstes Buch der Autorin, aber da ich Australien als Setting liebe und mittlerweile gerne New-Adult-Romane lese, wollte ich diesem Auftakt eine Chance geben. Und was soll ich sagen? Isabels Geschichte war für mich ein Highlight. Denn neben der typischen Liebesgeschichte, befasst sich das Buch mit so vielen interessanten, spannenden und auch wichtigen Themen.

Mich haben besonders die Koalas fasziniert. Denn vieles, was ich hier über diese Tiere erfuhr, wusste ich noch nicht und die Probleme, die die Koalas dank der Menschen haben, haben mich lange beschäftigt. Schon alleine deswegen werde ich mich noch in Zukunft mit dem Thema auseinandersetzen. Zudem zeigt das Buch welche Vor- und Nachteile der Socialmedia-Bereich haben kann, sodass das Buch überraschend tiefgründig ist.

Trotz der schweren Themen kommt aber auch die wunderschöne Liebesgeschichte nicht zu kurz und auch die Familiengeschichte von Isabel bekommt genug Raum, sodass ich das Buch in kürzester Zeit gelesen habe. Denn die Liebesgeschichte und das Setting sind wunderschön. Zudem gefällt mir die Entwicklung von Isabel, aber Liam war nach meinem Geschmack. Sowieso hat die Autorin ein Händchen für authentische Figuren und so konnte ich gar nicht anders als mit ihnen zu fühlen.

Zudem ist der Schreibstil unglaublich fesselnd und emotional, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahin flogen. Ich habe diesen Auftakt wirklich geliebt und freue mich schon sehr auf die weiteren Bände der Reihe.

Für mich war dieser Auftakt ein echtes Highlight, denn obwohl der Plot überraschend tiefgründig ist, ist die Liebesgeschichte einfach wunderschön. Für mich war die Mischung perfekt und so kann ich das Buch definitiv empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.