[Hörbuch-Rezension] “Kiss Me Now” von Stella Tack

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Jumbo Verlag.

Kingsley wollte nie wieder etwas mit dem Königshof zu tun haben. Denn sein Vater starb in seiner Funktion als Bodyguard als er Prinzessin Eve beschützte. Daraufhin trat Kingsley in die Fußstapfen seines Vaters und ließ sich zum Bodyguard ausbilden. Doch als er dann die Rolle als Eves Bodyguard übernehmen soll, ist er alles andere als glücklich. Allerdings ist Eves Leben in Gefahr und nur Kingsley ist jung genug um sie auf ihrem Internet ohne Aufsehen beschützen zu können.

Ich liebe die Bücher von Stella Tack und so war meine Freude groß als ich von dieser Fortsetzung erfuhr. Die Geschichte von Eve und Kingsley ist allerdings ganz anders als die anderen Bücher der Reihe, denn die Protagonisten sind etwas jünger, die Geschichte spielt auf einem Internat und der Thriller-Anteil ist deutlich höher als bei den anderen beiden Büchern.

Dennoch habe ich diese Fortsetzung geliebt. Denn ich mochte Eve und Kingsley und die Dynamik zwischen den beiden. Auch die Dialoge waren durchweg unterhaltsam und mir gefiel es, dass der Plot abwechselnd aus der Ich-Perspektive von Eve und Kingsley geschildert wurde, da ich mich so in beide wunderbar hineinversetzen konnte. Zudem kommen auch die Figuren aus den anderen beiden Bände am Rande vor, was ich immer sehr gerne mag.

Der Schreibstil ist gewohnt großartig, auch wenn der typische Humor der Autorin hier etwas kürzer kommt, was ich aber nicht weiter schlimm fand. Das Hörbuch ist durchweg spannend und emotional. Der Hörbuchsprecher und die Hörbuchsprecherin machen ebenfalls eine gute Figur und so habe ich das Hörbuch wirklich gerne gehört.

Zudem gefiel mir die Zusatzgeschichte rund um Alex ausgesprochen gut. Für mich war diese Fortsetzung ein Highlight und schon jetzt freue ich mich auf weitere Werke der Autorin.

Diese Fortsetzung ist anders als die anderen Bände, aber dennoch habe ich sie geliebt. Denn das Hörbuch ist durchweg spannend und emotional und konnte mich bestens unterhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.