[Rezension] “The Witcher Illustrated – Der Hexer” von Andrzej Sapkowski

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Heyne Verlag.

Als Hexer ist es die Aufgabe von Geralt von Riva Monster zu töten. Bewaffnet mit zwei Schwertern und seinen Fähigkeiten als Hexer macht er Jagd auf die gefährlichsten Wesen und geht dabei in die unwirtlichsten Gegenden, nur um die Gefahr zu beseitigen.

Da ich ein riesiger Fan des “Witcher”- Universums bin, war meine Freude groß als ich von dieser illustrierten Aufgabe erfuhr. Allerdings hätte ich nie mit einem so großen Format gerechnet. Zwar ist das Buch zum Lesen dadurch etwas unhandlich, aber definitiv ein Hingucker.

Auf jeder Doppelseite gibt es farbliche Illustrationen, die wunderbar die Atmosphäre des Buches einfangen. Der Illustrator hat sich dabei wirklich selbst übertroffen, denn mit viel Liebe zum Detail erweckt er hier die Figuren und die Welt des Buches zum Leben.

Zwar ist die Geschichte keine neue, denn hierbei handelt es sich um eine der Kurzgeschichten aus „Der letzte Wunsch“, aber ich finde sie perfekt gewählt um in das “Witcher”- Universum einzusteigen. Als Leser*in lernt man Geralt und seine Aufgabe als Hexer näher kennen, aber es bleibt noch vieles im Dunkeln. Da es sich hierbei um eine Kurzgeschichte handelt, wird man direkt in die Geschichte und die Welt der Bücher hineingeworfen, aber ich finde dennoch, dass man sich sehr gut darin zurechtfinden kann.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und ich hatte viel Spaß erneut in die Welt der Reihe abzutauchen. Für Fans ist dieser erste Band meiner Meinung nach definitiv ein Muss, aber auch Neueinsteiger, dürften an diesem besonderen Buch ihren Spaß haben.

Der Illustrator hat sich hier meiner Meinung nach selbst übertroffen. Ich liebe diese illustrierte Ausgabe und kann sie nicht nur Fans empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.