[Rezension] “Alles, was du von mir weißt” von Kyra Groh

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Loewe Verlag.

Die 19-jährige Polly weiß genau was sie will. Ihr Ziel ist es Jura zu studieren und auf eigenen Beinen zu stehen. Um endlich nicht mehr die verletzenden Sprüche ihrer Mutter hören zu müssen, möchte sie unbedingt ausziehen, was gar nicht so einfach ist. Schließlich zieht sie bei Jonas, dem Bruder ihrer Freundin Anna, ein. Als sie dann auch noch ein Praktikum in einer renommierten Kanzlei ergattert, scheint alles perfekt zu sein. Doch dann muss Polly sich mit fiesen Kommentaren zu ihrer Figur herumschlagen, was schließlich immer mehr an ihrem Selbstbewusstsein kratzt und Polly immer mehr aus der Bahn wirft. Und das obwohl Jonas und sie sich immer näher kommen…

Nachdem ich den ersten Band rund um Anna und Fynn schon geliebt hatte, war ich unglaublich gespannt auf Pollys Geschichte. Denn Polly ist eine starke Protagonistin, die sich nicht durch ihre Figur definiert. Sie fühlt sich wohl in ihrem Körper und das obwohl sie dank ihrer Mutter schon viel Bodyshaming erlebt hat. Das mochte ich besonders an ihr.

Denn Polly ist so viel mehr als ein vielleicht zu fülliger Körper. Sie ist witzig, schlagfertig, extrovertiert und ein liebenswerter Mensch. Doch im Laufe des Buches verändert sie sich und das tut weh zu lesen. Niemand ist immun gegen ewige fiese Kommentare und die erlebt Polly bei ihrem Praktikum ohne Ende. Ich konnte gar nicht anders als mit ihr zu fühlen und zu hoffen, dass sie den richtigen Weg geht und etwas ändert, bevor es ihr immer schlechter geht.

Immer an ihrer Seite sind ihre Freundinnen, aber auch Jonas, der einfach ein herzensguter und toller Kerl ist. Zwischen Polly und Jonas ensteht eine wunderschöne, echte und so authentische Liebesgeschichte, dass ich gar nicht anders konnte als auf ein Happy End zu hoffen.

Ich habe die Dialoge und verbalen Schlagabtäusche in diesem Band geliebt, aber auch die gewählte Ich-Perspektive war nach meinem Geschmack, da ich mich so perfekt in Polly hineinversetzen konnte. Zudem schreibt die Autorin einfach unglaublich emotional und so fesselnd, dass die Seiten beim Lesen nur so dahinflogen.

In diesem Band werden viele wichtige Themen behandelt und das auf eine so realistische Art, dass ich dieses Buch wirklich empfehlen kann. Zudem ist die Liebesgeschichte wirklich süß und Polly einfach eine Protagonistin, die man gern haben muss. Für mich war diese Fortsetzung ein absolutes Highlight und ich freue mich schon jetzt sehr auf den dritten Band.

Ich liebe dieses Buch und kann es wirklich jedem empfehlen. Hier werden schwierige Themen, wie Bodyshaming auf eine so authentische Art beschrieben, dass man gar nicht anders kann als mit den Figuren zu fühlen. Außerdem ist die Liebesgeschichte einfach süß und etwas fürs Herz und war somit genau das Richtige für mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.