[Rezension] “Die Hüter der vier Elemente- Die Reise nach Nimoron” von Dagmar Winter

Als Aaron noch klein war, erzählte ihm sein Vater immer Geschichten aus Nimoron. Nie hätte er gedacht, dass mehr hinter diesen Geschichten steckt. Bis er nach dem Tod seines Vaters ein seltsames Geschenk erhält und daraufhin seine Großmutter besucht. Zusammen mit ihm reisen noch drei weitere Jugendliche an und gemeinsam erleben sie das Abenteuer ihres Lebens. Denn die vier sind die neuen Hüter Nimorons und haben eine Aufgabe zu erledigen.

Als die Autorin mich gefragt hat, ob ich den Auftakt ihrer Trilogie lesen möchte, da es bald eine neue Auflage mit einem anderen Cover geben wird, war ich direkt neugierig. Denn der Klappentext klang sehr vielversprechend. Zwar richtet sich das Buch eher an jüngere Leser, weil die Protagonisten sehr jung sind und auch der Schreibstil recht einfach gehalten ist, aber da ich solche Bücher gerne lese, war ich gespannt auf Nimoron und somit auf Aarons Geschichte.

Nimoron ist eine Welt, wie ich sie liebe. Sie ist liebevoll ausgearbeitet und voller Fantasie und Ideenreichtum. Es gibt interessante Fantasywesen und ich mochte die Darstellung unglaublich gerne. Vor allem welche Rolle die Elemente hier einnehmen, war nach meinem Geschmack. Zwar ist die Grundidee nicht neu, denn Jugendliche, die auf einmal eine unbekannte Welt retten müssen und dabei auf sich alleine gestellt sind, erlebt man in ähnlichen Büchern immer wieder, aber irgendwie hat mich die Geschichte der vier Jugendlichen doch unglaublich fasziniert. Außerdem bin ich ein Fan solcher Geschichten.

Mir gefiel jedoch besonders die Darstellung der Protagonisten, da die vier Jugendlichen total unterschiedlich sind und auf den ersten Blick nicht zusammen passen, aber dann doch an ihren Aufgaben wachsen und sich weiterentwickeln. Sie haben Ecken und Kanten und sind alles andere als perfekt, was sie aber nur noch liebenswerter macht.

Zudem ist das Buch spannend und es gibt so manche Wendungen mit denen ich nicht gerechnet hätte. Alles in allem hat mich dieser Auftakt völlig in seinen Bann gezogen und so werde ich definitiv auch die weiteren Bände lesen.

Zwar ist das Grundkonzept dieser Geschichte nicht neu, aber da ich solche Geschichten mag und die Umsetzung absolut gelungen war, kann ich diesen Auftakt komplett empfehlen. Ich freue mich schon jetzt darauf die weiteren Bände zu lesen.

2 Replies to “[Rezension] “Die Hüter der vier Elemente- Die Reise nach Nimoron” von Dagmar Winter”

  1. Liebe Mandy,

    schon wieder hast du eine Rezension zu einem spannend klingenden Buch am Start :) Der Inhalt macht wirklich neugierig und ich glaube, ich schaue es mir mal näher an. Vor allem die Einbindung der Elemente interessiert mich sehr.

    Ich wünsch dir weitere schöne Lesestunden :)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    1. Huhu Sarah,
      wie schön, dass ich dich auf dieses Buch aufmerksam machen konnte. Vor allem Selfpublisher haben es schwer. :)
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.