[Rezension] “Die Wahrhaftige” von Kristin Cashore

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Carlsen Verlag.

Als Königin von Monsea hat es Bitterblue nicht immer leicht. Sie möchte mehr über den Kontinent Winterburg erfahren, denn dort gibt es Technik und Magie, die sich sehr von der in Monsea unterscheidet. Doch dann verschwinden Gesandte von ihr und sie beschließt selbst nach Winterburg zu reisen. Giddon, der heimlich in sie verliebt ist, begleitet sie. Allerdings geht auf ihrer Reise einiges schief und schließlich wird Bitterblue entführt und für tot gehalten.

Als ich erfuhr, dass endlich der vierte Band dieser Reihe übersetzte wird, war ich direkt Feuer und Flamme. Die ersten drei Bände gehören immer noch zu meinen liebsten Büchern und auch wenn ich mich nicht mehr an jedes Detail der Handlung erinnere, war meine Begeisterung groß. In diesem vierten Band begleitet man als Leser*in erneut Bitterblue, die man schon aus dem Vorband kennt. So begegnet man altbekannten Figuren, aber auch vielen neuen, da der Plot fast komplett in Winterburg spielt.

Neben Bitterblue, begleitet man als Leser*in aber auch die 16-jährige Lovisa, die es mir nicht leicht machte sie zu mögen. Sie ist durchtrieben, gerissen und benutzt Menschen für ihr Zwecke ohne über die Konsequenzen nachzudenken. Doch im Laufe des Buches wandelt sie sich. Bitterblue dagegen ist eine liebevolle Herrscherin und eine Protagonistin, die man einfach mögen muss.

Mir persönlich gefielen besonders die Kapitel aus Giddons Sicht, da er einfach vielschichtig und interessant ist und ich seine Liebe zu Bitterblue unglaublich toll finde. Das Buch wird aus mehreren Perspektiven geschildert, was es relativ komplex und umfangreich macht, aber ich mochte das sehr.

Zumal der Schreibstil einfach unglaublich toll zu lesen ist und ich die Emotionen der Figuren sehr gut nachvollziehen konnte. Außerdem gibt es in Winterbeurg so viel zu entdecken, was durch den atmosphärischen Schreibstil wunderbar zu Geltung kam.

Es gab überraschende Momente, große Gefühle und einen Plot, der mich komplett fesseln konnte. Für mich war diese Fortsetzung ein Highlight und ich bin so froh, dass sie übersetzt wurde.

Ich liebe diese Fortsetzung und konnte gar nicht anders als mit den Figuren zu fühlen. Der Plot konnte mich durchweg fesseln und das Setting ist sehr atmosphärisch. Von mir gibt es eine gar klare Leseempfehlung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.