[eBook-Rezension] “Freedom” von Meike Piechota

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Dunkelstern Verlag.

Nach dem Tod ihrer Mutter, versucht Hope Tremblay mehr über ihre Familie herauszufinden. Ihr einziger Anhaltspunkt ist ein Brief, den ihre Mutter geschrieben hat. So landet sie an der Küste der Hudson Bay und trifft auf ihren Onkel Andrew. Von jetzt auf gleich befindet sie sich inmitten von Gestaltwandlern, gefährlichen Mächten und einem dunklen Familiengeheimnis.

Ich liebe Geschichten über Gestaltwandler und so war ich direkt Feuer und Flamme als die Autorin mich gefragt hat, ob ich ihr Buch lesen möchte. Schon der Einstieg gefiel mir sehr, denn der Prolog ist spannend. Anschließend lernt man als Leser*in Hope kennen und begleitet sie auf ihrem Weg nach Antworten. Mir gefiel hier besonders ihre Familiengeschichte, aber auch die Darstellung der Gestaltwandler war nach meinem Geschmack.

Der Plot ist abwechslungsreich und spannend und tatsächlich gibt es so einige Plot Twists mit denen ich so nicht gerechnet hätte. Es gibt actionreiche Kämpfe, Intrigen und so viel mehr. Allerdings hätte ich mir manchmal etwas mehr Luft zum Atmen gewünscht, da das Buch doch sehr rasant ist und einiges doch sehr oberflächig abgearbeitet wurde und man meiner Meinung noch mehr aus der Geschichte hätte machen können. Aber dennoch gefiel mir dieses Buch sehr gut.

Was zum großen Teil an den Protagonisten und Antagonisten gelegen hat, da sie sehr überzeugend ausgearbeitet wurden. Vor allem Hope konnte mich überzeugen, da sie sehr authentisch dargestellt wurde und ich ihre Entwicklung sehr mochte. Denn sie ist weder fehlerfrei, noch perfekt, aber hat ihr Herz am rechten Fleck und ist zudem eine starke Protagonisten, die lernt sich in einer Männerwelt zu behaupten.

Zudem ist der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und so flogen die Seiten beim Lesen nur so dahin. Das Ende war dann für mich ein Schock, aber ich muss sagen, dass es gewagt, aber absolut perfekt ist. Mit so einem Ende hätte ich nicht gerechnet und gerade deswegen gefiel es mir. Alles in allem konnte mich Hopes Geschichte wirklich gut unterhalten und ich bin gespannt, was die Autorin als nächstes schreiben wird.

Wer Geschichten über Gestaltwandler mag, sollte hier meiner Meinung nach definitiv einen Blick riskieren. Mir hat Hopes Geschichte sehr gefallen und vor allem das Ende war nach meinem Geschmack, da es so überraschend kam und so kann ich das Buch alles in allem definitiv empfehlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.