[Rezension] “Signs of Magic 2 – Die Suche nach Tzunath” von Mikkel Robrahn

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen beim Fischer Verlag.

Matilda und Albert haben tatsächlich den Wettkampf um den Jadefuchs gewonnen. Doch Ruhe finden sie nicht. Zusammen reisen sie in die Marschlande um einen Auftrag zu erfüllen und nach Matildas Eltern zu suchen. Doch die Marschlande werden von dem Tzunath, einem furchteinflößendem Monster, beherrscht und so müssen sie sich erneut einigen Gefahren stellen.

Nachdem mir der erste Band schon gut gefallen hatte, war ich gespannt darauf, wie es mit Matilda und Albert weitergeht. Tatsächlich hat mir diese Fortsetzung noch besser gefallen als der erste Band, was vor allem an der Idee der Marschlande lag. Denn diese ist unglaublich originell und die Umsetzung meiner Meinung nach absolut gelungen. 

Mittlerweile weiß Albert, dass er wirklich ein Magier ist und auch, wenn er oft noch ängstlich und zögernd ist, wächst er hier über sich hinaus. Ich mochte es, wie Matilda und er zusammenarbeiten und sich mit ihren Fähigkeiten ergänzen. Denn Matilda ist mutig und zielstrebig. Begleitet werden die beiden von Cynthia, die zuerst sehr kühl und distanziert wirkt, aber mir dennoch sehr schnell sympathisch wurde.

In den Marschlanden weiß man nie, wer Freunde und wer Feind ist und so gibt es so einige spannende Plot Twists und Gefahren, die bewältigt werden müssen. Zusätzlich gibt es dort aber auch Antworten zu finden. So erfährt Matilda die Wahrheit über ihre Mutter und gemeinsam stellen sich die Freunde dem Tzunath. Der Plot ist sehr abwechslungsreich und unglaublich spannend.

Der Schreibstil ist erneut sehr angenehm zu lesen und sehr atmosphärisch. Ich mochte die Dialoge sehr und war begeistert von den Beschreibungen der Marschlande. Für mich war diese Fortsetzung ein Highlight und ich bin schon jetzt sehr gespannt auf den dritten und finalen Band.

Diese Fortsetzung gefiel mir noch besser als der erste Band, was vor allem an der Idee der Marschlande lag. Aber auch die Protagonisten und der Schreibstil konnten mich überzeugen und so freue ich mich schon sehr auf den finalen dritten Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.