[Rezension] “How to Seduce a Sorcerer” von Regina Meissner

Das Copyright und die Bildrechte vom Cover liegen bei Planet!.

Liora würde alles dafür tun um ihre Geschwister zu retten. Doch das Leben ist hart, es gibt kaum etwas zu essen und das wenige Geld, dass ihre Familie bekommt, fließt in die Alkoholsucht ihres Vaters. Als sie das Angebot bekommt die Ehefrau eines Zauberers zu werden, zögert sie, doch das versprochene Geld könnte besonders ihrem kranken Bruder das Leben retten. Schließlich nimmt sie das Angebot an und gelangt in eine Burg in der nichts ist wie es scheint, am wenigsten sein Burgherr Jaro…

Schon als ich zum ersten Mal von diesem Buch gehört hatte, wurde ich neugierig, zumal es sich hierbei um einen Einzelband handelt und ich froh bin, wenn ich keine weitere Reihen beginne. Das Setting ist zuerst sehr düster. Liora lebt in einer vom Krieg, Hunger und Krankheit gebeutelten Welt und kämpft ums Überleben. Zauberer gelten als gefährlich und über Magie darf man nicht einmal sprechen. Dennoch nimmt sie das Angebot des Zauberers aus Verzweiflung an.

Ich mochte Liora unglaublich gerne, denn sie ist eine mutige Protagonistin, die ihre Geschwister über alles liebt und sich den größten Herausforderungen stellt. Dabei lernt sie über den Tellerrand zu gucken und lernt so nicht nur die verschiedensten Lebewesen kennen, sondern auch den Zauberer Jaro, der ihr das Leben zuerst nicht einfach macht. Hier entsteht eine ganz besondere und süße Liebesgeschichte, die sich langsam entwickelt und mich überzeugen konnte.

Mir gefiel besonders die Burg an sich mit ihren verschiedenen Bewohnern, aber auch das Geheimnis, das hinter Jaros Verhalten steckt. Dennoch muss ich sagen, dass das Buch eher ruhig ist und mit wenig Action auskommt, was ich nicht schlecht fand. Nur leider war mir die ganze Geschichte etwas zu vorhersehbar und auch die Plot Twists kamen für mich nicht überraschend. Doch dank des angenehmen und atmosphären Schreibstils und der gewählten Ich-Perspektive konnte ich mich wunderbar in Liora hineinversetzen und habe das Buch sehr gerne gelesen, zumal das Ende sehr emotional war.

Zwar war der Plot meiner Meinung nach etwas vorhersehbar, aber da ich das Setting, besonders die Burg mit seinen Bewohnern, und Liora als Protagonistin sehr mochte, habe ich das Buch dennoch sehr gerne gelesen. Denn auch der Schreibstil und die Liebesgeschichte waren nach meinem Geschmack. Wer nach einer süßen Romantasy-Geschichte sucht, dürfte hier auf jeden Fall fündig werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert