[Rezension] Elizabeth Miles- Im Herzen die Rache

 
 

Titel: Im Herzen die Rache
Originaltitel: Fury
Autor: Elizabeth Miles
Genre: Jugendbuch (vom Verlag empfohlenes Alter: ab 13 Jahre)
Verlag: Loewe (Januar 2013)
ISBN: 978-3785573778
Gebundene Ausgabe: 380 Seiten
Preis: 17,95 €

Kurzbeschreibung:

Es ist Winter in Ascension, einer Kleinstadt in Maine. Die Seen sind zu
Eis erstarrt, der makellose Schnee fällt in dicken Flocken vom Himmel.
Aber der friedliche Schein trügt – denn in Ascension haben Fehler
tödliche Folgen. Drei geheimnisvolle Mädchen sind in die Stadt gekommen,
um darüber zu urteilen, wer für seine Taten büßen muss. Und die Wahl
ist auf Em und Chase gefallen.
Emily ist glücklich. Zach, in den sie seit Monaten verliebt ist, zeigt endlich Zuneigung zu ihr. Doch Em weiß: Wenn sie etwas mit ihm anfängt, gibt es kein Zurück mehr. Denn Zach ist bereits mit Gabby zusammen – Ems bester Freundin. Chase hatnicht nur Probleme zu Hause, auch seine Freunde lassen ihn links liegen.
Aber es ist etwas anderes, was ihm den Schlaf raubt. Chase hat etwas
unfassbar Grausames getan. Und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es
ans Licht kommen wird.
Quelle: Verlag

 

Die Handlung:
 
Die 16-jährige Emily lebt in Maine und ist heimlich in den Freund ihrer besten Freundin verliebt. Und als ihre beste Freundin im Urlaub ist, scheint dieser Interesse an Emily zu entwickeln.
Chase geht auf die gleiche Schule wie Emily und versucht stets alles zu kontrollieren, doch dann verliebt er sich in Ty und verliert zunehmend die Kontrolle. Denn mit Ty und ihren Cousinen stimmt etwas nicht…
 
Meine Meinung: 
 

Der Einstieg war hier ohne Probleme möglich, auch wenn zu Beginn nicht so viel passiert. Man lernt Em und Chase kennen und erfährt nach und nach mehr über die Beiden.
Erst relativ spät passiert etwas Außergewöhnliches, was auf den Klappentext anspielt. Sowieso verrät der Klappentext viel zu viel. Das hat mir einiges an Spannung genommen, weil ich so wenig rätseln konnte, da schon schnell klar war, wer die Mädchen sind, die die Menschen bestrafen wollen, wen sie bestrafen wollen und das deswegen noch etwas passieren wird.
So hat mich das Buch leider stellenweise etwas gelangweilt. Ohne den Klappentext hätte es mir noch besser gefallen.
Dennoch gefällt mir die Idee der Handlung und das Ende ist spannend und macht Lust auf den zweiten Band. Die Geschehnisse spitzen sich zu und es passiert dann doch einiges mit dem ich so nicht gerechnet hätte, aber leider erst zum Schluss.
Dabei gibt es einen gewissen Gruselfaktor und es gibt Stellen, die den Leser fassungslos zurücklassen.
Das Ende ist in sich abgeschlossen, lässt aber noch viele Fragen für den zweiten Band offen, so dass ich gespannt bin, was da noch so kommt.

Die Protagonisten:  
 

Emily, von allen Em genannt, gehört zu den beliebten Highschoolschülern und war noch nie richtig verliebt. Doch dann verliebt sie sich in den Zach, den Freund ihrer besten Freundin. Da ist natürlich Ärger vorprogrammiert und manchmal hätte ich sie schütteln können, da ich ihre Handlungen nur bedingt nachvollziehen konnte.
Chase lebt in sehr ärmlichen Verhältnissen, hat es aber dennoch geschafft ein beliebter Schüler zu werden. Er verbirgt ein dunkles Geheimnis, was man ihm hin und wieder anmerkt.
Beide Protagonisten und auch viele Nebenprotagonisten punkten nicht gerade durch Sympathie, denn hier zeigt sich, wie grausam das Highschool-Leben doch sein kann. Vom schlimmsten Mobbing, bis hin zum Ausgrenzen und Gerüchte in die Welt setzten ist alles vertreten. Obwohl ich die Protagonisten nicht sonderlich mag, sind sie authentisch ausgearbeitet, denn in vielen Highschools trifft man genau solche Menschen.

Der Schreibstil:  
 

Der Schreibstil ist leicht und locker zu lesen und fesselt durch ein angenehmes Tempo. Die Spannung wird nach und nach aufgebaut. Insgesamt ist der Schreibstil sehr jugendlich gehalten, was aber gut dazu passt. 

Die Handlung wird abwechselnd aus der Perpektive von Em und Chase geschildert (personaler Erzähler), was mir gut gefällt, da man als Leser die Zusammenhänge so gut verstehen kann.  

Das Cover/der Buchtitel:
 
Das Cover ist ein echter Hingucker und obwohl ich Cover mit Mädchengesichtern nicht mag, gefällt mir dieses hier sehr gut.
Der Titel passt zu der Handlung, auch wenn er genauso, wie der Klappentext meiner Meinung nach zu viel verrät.
 
Fazit: 

Alles in allem hat mit „Im Herzen die Rache“ gut gefallen, auch wenn mir der Klappentext zu viel verraten hat. Die Grundidee gefällt mir sehr gut und das Ende ist völlig nach meinem Geschmack.

4 Replies to “[Rezension] Elizabeth Miles- Im Herzen die Rache”

  1. Schöne Rezension! Das Buch habe ich auch im Regal stehen, hab es aber noch nicht begonnen. Die Rezensionen waren ja durchmischt, mittlerweile freue ich mich aber aufs lesen, weil es ja auch ein paar positive, so wie deine gibt :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.