[Löchert die Autoren] Interview mit Brigitte Riebe Teil 1 + Auslosung

Heute ist es endlich soweit und ich darf euch den 1. Teil des Interviews mit Brigitte Riebe präsentieren. Ich habe mich dazu entschlossen das Interview in 2 Teile zu teilen, weil so unglaublich viele interessante Fragen zusammengekommen sind. Ich bedanke mich dafür recht herzlich bei allen Teilnehmern. Der 2. Teil wird dann morgen online gehen.
Ganz besonders möchte ich mich aber noch mal bei Brigitte bedanken, die sich mit viel Mühe euren Fragen gestellt hat und ohne ihr Engagement wäre das Ganze nicht möglich gewesen. Also vielen Dank!
Ganz unten werde ich die Gewinner des Gewinnspiels bekannt geben und nun wünsche ich euch viel Spaß mit dem Interview.

 

 Fragen
zu „Feuer & Glas“
  1. Musstest
    du für die „Feuer & Glas“- Reihe viel recherchieren? Hast
    du für Band 1 zeitweilig in Venedig gewohnt? Schließlich
    brauchtest du doch ein ziemlich genaues Bild davon oder? (Wie sieht
    das bei anderen Büchern aus?)
Antwort:
Recherche ist das A und O bei historischen Romanen – und ich nehme
sie als „gelernte“ Historikerin sehr ernst. Hinter jedem meiner
Romane stehen bis zu 300 Bücher Sekundärliteratur, die ich auswerte
(natürlich meist partiell). Wenn immer möglich, bereise ich die
Schauplätze. In Venedig war ich schon mehr als zehn Mal, in Istanbul
bislang zwei Mal – und ich möchte bald wieder dorthin.

 

  1. Wie
    ist die Idee zu den Büchern entstanden? Gab es Hilfe oder
    besondere Inspiration? (z.B. durch Ideen von Freunden, Verwandten
    oder Inspirationen durch Gegenstände?)

Antwort:
Jeder, der Venedig besucht, erkennt die einmalige Lage – mitten in
der Lagune, ohne Stadtmauern. Das brachte mich auf die Idee mit dem
Pakt zwischen Wasser- und Feuerleuten – und dass die eine die
Gondolieri sind, die anderen die Glasbläser lag für mich eigentlich
auf der Hand.

 

  1. Welche
    Szene in dem ersten und zweiten Teil von Feuer und Glas stört dich
    vielleicht im Nachhinein am meisten bzw. wo würdest du gerne
    nochmal Hand anlegen und was verändern, wenn du könntest?

Antwort:
Keine. Ich feile solange, bis ich ganz zufrieden bin …

  1. Hat
    die Katze in den beiden Büchern eine bestimmte Bedeutung? Und wie
    kam es dazu, dass es eine Katze wurde?

Antwort:
Mein Kater Filou ist mein liebenswürdiger, manchmal auch ganz schön
frecher tierischer Lebensbegleiter, den ich sehr liebe. Sowohl
Venedig, als auch Istanbul könnte man als „Katzenstädte“
bezeichnen (so viele Samtpfoten leben dort und streichen durch die
Straßen und über die Plätze) – da lag es nah, dass er mitspielen
durfte …

  1. Verbindest
    du etwas mit dem Ort an dem die Geschichte spielt? :)

Antwort: Selbstverständlich! Nur Orte, die mich „ansprechen“ oder in mir
etwas zum Schwingen bringen, wähle ich als Schauplätze für meine
Romane.

  1. Folgt
    ein dritter Band bzw. was sind deine nächsten Projekte? Dürfen wir
    uns auf weitere Bücher im Heyne Verlag bzw. im Jugendbuch-Bereich
    freuen :)?

Antwort:
Lasst euch überraschen ….Kreist schon in meinem Kopf, ist aber
noch nicht ganz spruchreif …

  1. War
    die Reihe von Anfang an als Zweiteiler geplant oder hat sich das
    erst während dem Schreiben so ergeben?

Antwort:
Es sollten von Anfang an 2 Bände sein …

  1. Warum
    hat es so lange gedauert bis die Fortsetzung raus kam? Hätte man
    mit der Veröffentlichung des 1. nicht auch warten können, so dass
    der Abstand nicht so lange ist? 

    Antwort:
    Ich finde 2 Jahre nicht so lange … außerdem ist das Jugendbuch
    nur ein Teil meiner sonstigen Arbeit – ich hatte noch einiges
    andere zu schreiben …

  2. Wie
    bist du auf die Idee gekommen, auf dem ersten Cover einen jungen
    Mann und auf dem zweiten Cover eine junge Frau darzustellen?

Antwort:
es war umgekehrt – Milla auf Band 1, Luca auf Band 2 … lag doch
eigentlich nahe … die beiden in ihrer Gegensätzlichkeit … sie
sehen sich an … erst zusammen sind sie vollkommen …

   10. Wenn
deine Bücher verfilmt werden sollten, wen (welche Schauspieler)
hättest du gerne für die Hauptfiguren?

Antwort:
Wenn möglich keine abgegriffene Gesichter, sondern junge, frische,
die man noch nicht gut kennt … … 

„Persönliche“
Fragen

 

  1. Wie
    würdest du dich in drei Worten beschreiben?

Antwort: Neugierig.
Gerechtigkeitsliebend. Kommunikativ.

  1. Was
    verbindest du persönlich mit Italien?

Antwort: Meine
ganz große Liebe! War als 5-jährige zum ersten Mal dort – und hab
mich spontan in dieses wunderbare Land verliebt – noch heute kein
Jahr, in dem ich Italien nicht bereise …

  1. Wo
    siehst du dich selber in 10-15 Jahren? Möchtest du bestimmte Dinge
    tun oder noch erleben?

Antwort: Das
klingt ja fast schon Abschied! Ich möchte neugierig bleiben und
gesund –und viele schöne Dinge erleben – und schreiben ….

  1. Welchen
    Stellenwert hat deine Katze in deinem Leben? Sprichst du
    beispielsweise mit ihr, wenn du eine Schreibblockade hast o.ä. In
    „Feuer und Glas“ gibt es auch eine Katze. :) Wie viel
    Ähnlichkeit hat sie mit deiner eigenen? ;)

Antwort: Schreibblockaden
kenne ich zum Glück nicht. Ja, ich spreche oft mit ihm – und er
mit mir …Lass es mich so sagen: Ein Leben ohne Katze ist möglich,
aber sinnlos …In Puntino in den Romanen steckt jede Menge Filou!

  1. Was
    für magische Momente hast du in deinem Leben schon erlebt?

Antwort: Jede
Menge! Sonnenuntergang auf Santorini zum Beispiel …

  1. Hast
    du einen Lieblingsort zum Entspannen?

Antwort: Toskana
… Santorini … Andalusien … Bali …

  1. Du
    lebst ja in München – was magst du besonders an der Stadt? Gibt es
    z.B. einen Lieblingsort?

Antwort: Der
Friedensengel. Da bin ich schon als Teenie immer hin geradelt, wenn
ich nachdenken wollte …

  1. Was
    ist deine schönste Erinnerung an deinen ersten Besuch in Venedig?

Antwort: Morgens
mit dem Zug am Bahnhof ankommen – und dann der erste Blick auf den
Canal grande: überwältigend!

  1. Hast
    du ein Lieblingsbuch oder eine Lieblingsautor/in?

Antwort: Gustave
Flaubert: Madame Bovary ….

  1. Liest
    man selbst viel, wenn man selbst schreibt?

 

Antwort: Und
ob! Da kann ich nur den großen Steven King zitieren: „Read. Read.
read!!!!!!“
Vielen Dank für diese tollen Fragen und das interessante Interview. 
Ich habe die Gewinner per Random.org ermittelt und mache es nun kurz und schmerzlos.
Die Dilogie „Feuer & Glas“ geht an: Nicole Cinemainmyhead
Über „Die Pestmagd“ darf sich Karin freuen.
Herzlichen Glückwunsch! Bitte schickt mir doch eure Adresse an meine E-Mail-Adresse: Mandy-chan@web.de
Das wars für heute und morgen folgt der 2. Teil.

9 Replies to “[Löchert die Autoren] Interview mit Brigitte Riebe Teil 1 + Auslosung”

  1. Tolles Interview liebe Mandy =)
    Der Kater ist ja mal total süß *.* So einen ähnlichen hatte ich auch mal und ich habe ihn geliebt =)
    Finde solche Interviews echt spannend und so lernt man auch mal neue Autoren kennen =)
    LG Sunny

  2. Hallo Mandy,

    erst einmal toll das Du hast diese Aktion hast wieder aufleben und ich glaube, diese große Beteiligung gibt Dir auch recht.

    Klasse Interview das dadurch entstanden ist.

    Schöne Feiertage und LG..Karin..

    1. Hallo Karin,
      es freut mich, dass dir das Interview gefällt und ja, die Beteiligung war dieses Mal echt klasse.
      Ich wünsche dir ein wunderschönes Pfingstwochenende.
      Liebe Grüße
      Mandy

    1. Hi Viki,
      jap, das Interview ist lang, vor allem beide Teile zusammen. Aber ich hätte es auch irgendwie schade gefunden die Hälfte der Fragen zu streichen.
      Liebe Grüße
      Mandy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.